Großes Angebot bei den Saarburger Selbsthilfetagen

Großes Angebot bei den Saarburger Selbsthilfetagen

Länderübergreifende Kreativworkshops gehören zum Programm der Saarburger Selbsthilfetage am Freitag, 5. August, und Samstag, 6. August, die die rheinland-pfälzische Selbsthilfe "Seelen Worte" und die saarländische Selbsthilfe "SeelenLaute" anbieten.

Literaturstand vor dem Café

Die Teilnehmer und Besucher erwarten im Mehrgenerationenhaus der alten Glockengießerei zwei intensive Tage zur Wissensbereicherung, mit am Selbsthilfeansatz orientierten Kleingruppen-Workshops von Referenten mit Fach- und Betroffenenkompetenz. Einen Ort für Erfahrungs- und Informationsaustausch bietet auch der öffentliche Info- und Literaturstand "Seelische Gesundheit und Kreativität" vor dem Café Urban im Haus, an beiden Tagen von 11 bis 16 Uhr ohne Eintritt für jeden zugänglich.

Am Freitagvormittag moderiert Matthias Weber (Dahlem), Musikpädagoge und Harfenist, ein neues Seminar "Harfe für die Seele". Mittags erörtert in "Krise - Was tun?" Martin Lindheimer von der Anlaufstelle Rheinland des LPE NRW und Vorstandsmitglied im Bundesverband Psychiatrieerfahrener Erfahrungen und Lösungen aus der Selbsthilfe , wie man Krisen vermeiden und sich vor unguten Behandlungen schützen kann.

Waldwanderung zum Ausklang

Gangolf Peitz vom Büro für Kultur- und Sozialarbeit Saar leitet am Samstagvormittag zusammen mit Liedermacher und Gitarrist Patric Ludwig den Workshop "Abstrakt malen - hilft". Den Ausklang am Nachmittag bilden die geführte meditative Waldwanderung und eine Gesamt-Feedbackrunde.

Die Gebühr beträgt zehn Euro für Selbsthilfemitglieder und 20 Euro für Nichtmitglieder.

Weitere Infos unter Telefon (01 78) 28 314 17.

Mehr von Saarbrücker Zeitung