Feuerwehr: Großbrand in Kaiserslautern - 45 Menschen müssen Häuser verlassen

Feuerwehr : Großbrand in Kaiserslautern - 45 Menschen müssen Häuser verlassen

Bei dem Brand zweier Häuser in Kaiserslautern mussten 45 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Wie die Polizei in Kaiserslautern mitteilte, wurde niemand verletzt. Warum der Brand in der Nacht zum Donnerstag in einem der Häuser mit je acht Wohnungen ausbrach, ist noch unklar. Die Ermittlungen liefen, sagte ein Sprecher. Nach einem Bericht des SWR war das Feuer vermutlich im Garten neben den Häusern ausgebrochen und hatte sich von dort auf die Gebäude ausgebreitet.

Dutzende Feuerwehrleute hatten den Brand nach Behördenangaben schnell unter Kontrolle. Die meisten Menschen konnten wieder in ihre Wohnungen, so der Polizeisprecher. Sieben Erwachsene und vier Kinder konnten laut Polizei nicht mehr in ihre Wohnungen. Sie seien in Notunterkünften oder bei Verwandten untergekommen. Nach SWR-Angaben sollen in den Gebäuden Obdachlose untergebracht worden sein. Dies konnte die Polizei weder bestätigen noch dementieren.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung