| 00:00 Uhr

Gitarrenland-Festival: Weltstars aus Brasilien spielen Bossa Nova

Homburg/Waldmohr. Paula Morelenbaum ist die Stimme der brasilianischen Musik schlechthin: Mit ihrem Mann Jacques und weiteren Musikern kommt sie im Rahmen des Gitarrenland-Festivals nach Waldmohr in die Kultur- und Festhalle. bea

Das Festival "Gitarrenland" ist bekanntermaßen gut für Sensationen, was die Auswahl seiner Künstler und Programme betrifft. Allerdings verspricht das Konzert am Sonntag, 22. März, um 20 Uhr in der Kultur- und Festhalle Waldmohr ein ganz besonderes Ereignis zu werden: Weltstars aus Brasilien sind da zu Gast .

Das Festival widmet dem König der Bossa Nova , Antonio Carlos "Tom" Jobim, ein Konzert mit einem der wenigen authentischen Zeitzeugen und Jobims Mitmusiker, Jaques Morelenbaum und dessen Ensemble Cello Samba Trio. Als Frontfrau tritt Paula Morelenbaum auf, die international als die Stimme der brasilianischen Musik schlechthin gefeiert wird. Morelenbaum selber ist Cellist, Komponist und einer der gefragtesten Arrangeure der populären Musik für Stars wie Caetano Veloso oder Mariza. Mit seinem Trio tritt er auf den Bühnen der ganzen Welt auf. Das Programm, das er mit seinen Kollegen Lula Galvao (Gitarre) und Marcio Bahia (Perkussion), sowie mit seiner Ehefrau präsentiert, beinhaltet viele der unvergänglichen Songs von Jobim wie "The Girl from Ipanema", heißt es weiter von den Veranstaltern.

Bossa Nova ist nicht nur eine Musikrichtung, sie ist ein Lebensgefühl, das von Brasilien nach Europa gespült wurde und die Generation der rebellischen Jugend der 60er maßgeblich geprägt hat. Es war der Film "Orfeo Negro" des französischen Autors Marcel Camus von 1959 mit der Musik von Luis Bonfa, der mit dieser betörenden, sinnlichen Musik voller Poesie und Melancholie Europa mit dem Virus Bossa Nova infizierte. Aber es war vor allem Antonio Carlos Jobim (1927 - 1994), Autor von zahllosen unvergänglichsten Hits, die heute zum Kulturgut der Menschheit gehören, der damit den Stoff lieferte, um die Sucht der Welt nach dieser Musik zu befriedigen. Seine Stücke sind zu Standards, zu wahren Klassikern im Jazz wie in anderen Genres der Unterhaltungsmusik geworden.

Wolfgang Weigel, künstlerischer Leiter des Festivals: "Gitarrenland" ist mit der Einladung an Morelenbaum und seine Truppe ein absoluter Coup gelungen und das Programm wird als ein absoluter Höhepunkt im Ereigniskalender rangieren."

Eintrittskarten für das Konzert in der Kultur- und Festhalle in Waldmohr sowie Pässe für die gesamte Veranstaltungsreihe sind erhältlich über die Kreisverwaltung Kusel, Telefon (0 63 81) 42 44 96, im Internet oder an der Abendkasse.

ticket-regional.de