Frau stirbt nach Konsum von „Legal Highs“

Frau stirbt nach Konsum von „Legal Highs“

Nach dem Konsum einer Kräutermischung ist eine 35-Jährige in Idar-Oberstein gestorben. Ob die Drogen den Tod der Frau mit verursacht haben, werde noch ermittelt, teilte die Polizei in Trier mit.

Die Frau, die an schweren Vorerkrankungen litt, habe nach dem Konsum der Mischung über Schmerzen in der Brust geklagt und sei kollabiert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Eine Obduktion ergab als Todesursache "ein internistisches Problem". Kräutermischungen , sogenannte "Legal Highs ", täuschen durch bunte Verpackungen vor, unbedenkliche Naturprodukte zu sein. Oft seien in ihnen aber Betäubungsmittel enthalten, die Herzrasen, Atemnot, Bewusstlosigkeit, Krämpfe und einen Herzstillstand auslösen können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung