Nach Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“: Enthaupteter Obdachloser: Ermittler gehen Hinweisen nach

Nach Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ : Enthaupteter Obdachloser: Ermittler gehen Hinweisen nach

Nach dem Bericht der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ über die Enthauptung eines Obdachlosen in Koblenz geht die Polizei Hinweisen von Fernsehzuschauern nach.

Seit der Ausstrahlung der Sendung am Aschermittwoch seien rund 100 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher der Kriminalpolizei am Freitag. „Die arbeiten wir jetzt peu à peu ab.“ Ein Hinweis auf ein mögliches Motiv oder einen möglichen Täter sei bislang aber nicht dabei gewesen, so der Sprecher weiter.

Der 59 Jahre alte Obdachlose Gerd Michael Straten war am 23. März 2018 tot auf dem Koblenzer Hauptfriedhof gefunden worden, sein Kopf war abgetrennt. Die Tat löste bundesweit Entsetzen aus. Die Soko Hauptfriedhof ermittelt nach wie vor.

Von der ZDF-Sendung am Mittwochabend hatte sich die Polizei nach eigenen Angaben weitere Zeugen erhofft, die nicht im Großraum Koblenz wohnen und sich zur Tatzeit nur vorübergehend in der Rhein-Mosel-Stadt aufgehalten haben.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung