Ein Verletzter und Totalschaden

Erhebliche Verkehrsbehinderungen hat ein Unfall verursacht, der sich am Freitagnachmittag gegen 13.05 Uhr auf der Bundesstraße 51 zwischen den beiden Ausfahrten nach Serrig (Rheinland-Pfalz) ereignete und an dem auch ein Fahrzeug aus unserem Landkreis beteiligt war.Ein 19-jähriger Autofahrer aus dem Raum Saarburg befuhr nach Mitteilung der Polizei-Inspektion Saarburg die B51 in Richtung Saarburg . Ihm kam ein Lastwagen einer Spedition aus dem Kreis Merzig-Wadern auf der Gegenfahrbahn entgegen.

Kurz hinter der ersten Einfahrt nach Serrig geriet der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Um einen Frontal-Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Lkw-Fahrer sein Fahrzeug auf die linke Fahrspur. Hier waren zum Glück keine weiteren Fahrzeuge unterwegs. Der Personenwagen stieß darum lediglich mit seiner Beifahrerseite gegen den Laster, riss aber dabei den 100 Liter fassenden Tank auf. An dem Auto entstand durch den Zusammenstoß Totalschaden. Der 19-jährige Fahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer stand durch das Geschehen unter Schock und musste zur weiteren Untersuchungen ebenfalls ins Krankenhaus.

Die B51 war für die Bergungs- und Aufräumarbeiten für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt. Es bildete sich ein erheblicher Stau in beiden Richtungen. Im Einsatz waren der Notarzt und Rettungswagen aus Saarburg . Da sich erhebliche Mengen Betriebsstoffe über die Fahrbahnen verteilten, waren außerdem die Feuerwehren aus Serrig und Saarburg mit etwa 20 Wehrleuten im Einsatz. Mit Bindemittel wurden die beiden Fahrbahnen abgestreut. Eine Reinigungsmaschine wurde zur Reinigung ebenfalls gerufen.