Drei Verletzte bei Brand in Trier

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Trier sind am Samstagmorgen drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Ein 24-jähriger Bewohner wurde nach dem erfolglosen Versuch, das Feuer zu löschen, mit Verbrennungen und einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Der Brand war in der Küche seiner Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Rest der Wohnung verhindern. Zwei weitere Hausbewohner im Alter von 39 und 49 Jahren wurden wegen der starken Rauchentwicklung leicht verletzt. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

Mehr von Saarbrücker Zeitung