1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Drei Menschen nach Amokfahrt von Trier weiter in Lebensgefahr

Saarländer ruft zu Spenden für Angehörige der Opfer auf : Drei Menschen weiter in Lebensgefahr nach Amokfahrt

Die Stadt Trier hat für die Angehörigen der Opfer der Amokfahrt von Trier gemeinsam mit der Sparkasse Trier ein Spendenkonto für Angehörige der Opfer eingerichtet. Auf dem Spendenkonto waren am Donnerstag (17 Uhr) nach offiziellen Angaben mehr als 598 000 Euro bei 7341 Einzelspenden zusammen gekommen.

Gut eine Woche nach der Amokfahrt von Trier mit fünf Toten und zahlreichen Verletzten schweben drei Menschen noch immer in Lebensgefahr. Insgesamt würden noch fünf Verletzte stationär im Krankenhaus behandelt, so der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). Das Motiv des festgenommenen Fahrers ist weiter unklar. Eine Sonderkommission soll die exakte Fahrtstrecke rekonstruieren und die Reihenfolge der Tötungen und Verletzungen nachverfolgen.

Bei der Amokfahrt waren am 1. Dezember fünf Menschen, darunter ein Baby und dessen Vater, getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Der 51-jährige Fahrer wurde von der Polizei festgenommen. Die Stadt Trier hat inzwischen gemeinsam mit der Sparkasse Trier ein Spendenkonto für Angehörige der Opfer eingerichtet.

Der 68-jährige Werner Weber aus Völklingen hat nun auch die Saarländer zu Spenden auf dieses Konto aufgerufen. „Wir benutzen in diesen Zeiten so häufig das Wort ,Zusammenhalt’, jetzt sollten wir es hier auch leben“, fordert der Rentner. Es gehe um Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe. Er bemüht sich derzeit in Eigeninitiative darum, auch große Unternehmen im Saarland sowie die Landesregierung für Spenden für Angehörige der Opfer der Amokfahrt zu gewinnen. „Ich wollte es nicht bei meiner Fassungslosigkeit angesichts dieses Vorfalls belassen, sondern etwas tun“, erklärt Weber seine Motivation.

Auf dem Spendenkonto waren am Donnerstag (17 Uhr) nach offiziellen Angaben mehr als 598 000 Euro bei 7341 Einzelspenden zusammen gekommen.

Spenden an: „Stadt Trier“ mit dem Kontozusatz: „Trier steht zusammen“; IBAN: DE83 5855 0130 0001 1217 55; BIC: TRISDE55XXX, Sparkasse Trier. Auf Wunsch stellt die Stadt Spendenbescheinigungen aus.