Das größte Reitturnier der Region

Saarburg · Es ist das größte Reitturnier in der Region Saarland, Luxemburg und Rheinland-Pfalz: Die Reitsportgemeinschaft Saarburg richtet an diesem Wochenende zum 50. Mal die Saarburger Reitertage aus. Ein Turnier, das mit bekannten Namen verbunden ist.

 Auch Dressur-Legende Josef Neckermann war im Saarburger Reitstadion Kammerforst schon zu Gast. Foto: Verein

Auch Dressur-Legende Josef Neckermann war im Saarburger Reitstadion Kammerforst schon zu Gast. Foto: Verein

Foto: Verein

Hans Günter Winkler, Hugo Simon, Paul Schockemöhle , Georg Ahlmann oder Josef Neckermann - die Geschichte der Saarburger Reitertage ist voller Erinnerungen an große Namen. Sie alle waren bei dem Traditionsturnier schon am Start.

An diesem Wochenende findet im Reitstadion Kammerforst die 50. Auflage der Veranstaltung statt. Noch bis Sonntag stehen Dressur- und Springprüfungen bis zur schweren Klasse an. Und sie sind es auch, die das Turnier zu einer besonderen Veranstaltung machen. "Es gibt eine Vielzahl von Reitturnieren, die ebenfalls Prüfungen bis zur Klasse S ausrichten, aber es gibt in unserem Umkreis keines, das in Dressur und Springen am selben Wochenende S-Prüfungen anbietet", sagt Jasmin Aliani, die Pressesprecherin des Vereins, stolz. Jedes Jahr kommen daher mehrere Hundert Reiter an die Saar. Auch dieses Mal.

Zum Jubiläum wurde der Kammerforst noch mal richtig rausgeputzt: Das Reitstadion wurde in den vergangenen Jahren umfassend renoviert und verfügt jetzt über eine Flutlicht-Anlage, erweiterte Parkplätze und modernisierte Abreiteplätze, die das Ambiente im Kammerforster Wald ergänzen.

Das Festprogramm bietet attraktive Abwechslung: Nachdem der Freitag ganz im Zeichen der Jungpferde stand, geht es jetzt am Samstag und Sonntag so richtig rund. Mehr als 20 Prüfungen stehen an den beiden Tagen an. Höhepunkte am Samstag: Ab 19 Uhr präsentieren der Zuchthof Kohn und private Züchter ihre Hengste und Fohlen. Danach folgt gegen 21.30 Uhr der Zuschauermagnet des vergangenen Jahres: Das Debüt des Barriere-Springens unter Flutlicht war 2014 ein voller Erfolg, nun folgt die zweite Auflage. Zum Ausklang des Abends lädt die Saarburger Reitgemeinschaft nach diesem S-Springen zu einer Reiterparty in lockerer Runde ein.

Traditionell enthält der Sonntag Pferdesport der Spitzenklasse in beiden Disziplinen: Prüfungen bis Klasse S bieten packende Spring-Momente und elegante Dressur-Vorstellungen. Zudem hat die Reiter-Jugend die Chance, sich Punkte für die Wertungsprüfungen des Bezirksverbands, sowie des Jugend-Cups und des Equiva-Reitsport-Cups zu sichern.

Weitere Informationen gibt es unter www.rsg-saarburg.de im Internet.