„Charly“ erhält den Ethik-Preis der DJK

„Charly“ erhält den Ethik-Preis der DJK

Auszeichnung für Karl-Heinz Scherer aus Losheim , den viele seiner Freunde liebevoll "Charly" nennen: Er erhielt dieser Tage einen Preis. Alle zwei Jahre zeichnet der katholische Sportverband DJK im Bistum Trier Menschen für soziales und integratives Engagement mit dem Ethikpreis "Der Mensch im Sport" aus.

Anfang November hat den mit 1000 Euro dotierten Hauptpreis Herbert Ehlen aus Jünkerath erhalten. Seit inzwischen 18 Jahren organisiert er in der Großregion die "Fair-Play-Touren": Jugendliche mit und ohne Behinderung sind gemeinsam auf einer 800 Kilometer langen, grenzübergreifenden Radtour unterwegs und sammeln dabei Spenden für Projekte in Afrika. Über zwei Millionen Euro sind so zusammengekommen, die vor allem in Schulen und Jugendeinrichtungen investiert wurden.

Drei Personen wurden mit dem "Kleinen Ethikpreis" des Sportverbandes geehrt, darunter der Losheimer Karl-Heinz "Charly" Scherer. Jeweils 500 Euro Preisgeld sind mit dieser Auszeichnung verbunden. Laudator Klaus Klaeren nannte Karl-Heinz Scherer einen Glücksfall für Losheim am See . Nicht nur in seiner Heimatgemeinde, sondern im ganzen Saarland und in Rheinland-Pfalz sei der pensionierte Lehrer "Charly" bestens bekannt.

Zu seinen vielfältigen Verdiensten zählte die Arbeit als Landesjugendwart im Saarländischen Turnerbund, als Vorsitzender des Turnvereins Losheim oder beim Grundschulprojekt "Ein Leben für den Sport und die Gemeinschaft" im Landkreis Merzig-Wadern.

Er war mit seinem TV Losheim über Jahre Ausrichter der Schullaufmeisterschaften und hat dieses Groß-Ereignis auch moderiert.

www.djk-dv-trier.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung