Buntes Angebot lockte an den See

Auch die jüngste Auflage des Marktes „Kunsthandwerk, Garten und Genuss“ im reizvollen Seegarten in Losheim kam bei den Besuchern prima an. Über 70 Aussteller präsentierten ein vilefältiges Angebot.

Nach einem regnerischen Auftakt wurde der sommerliche Markt "Kunsthandwerk, Garten und Genuss" am Sonntag zu einem wahren Publikumsmagneten. Zum dritten Mal fand diese Veranstaltung im Seegarten statt, und die Schönheit der Anlage wurde durch die Vielfalt der Angebote wirkungsvoll ergänzt. Gartenfreunde trugen armeweise Stauden zu ihren Autos, andere erwarben kunsthandwerkliche Objekte, um ihre Gärten zu verschönern.

Blütenpracht

Mehr als 70 Aussteller präsentierten ein reichhaltiges Angebot, darunter auch allerlei Essbares: Es gab frisch geräucherte Forellen, Honig, Marmelade, Kräuter und Gewürze, Ziegenkäse, Salami von verschiedenen Tieren und natürlich hochprozentige Obstprodukte.

"Ich bin sehr zufrieden", erklärte Wolfgang Fries, Inhaber der "Seifenkiste" in Dillingen. Er war zum zweiten Mal dabei und hatte sich auch vor sieben Jahren schon beteiligt, als das Ereignis noch im Strandbad ausgerichtet wurde. "Hier ist es aber schöner", meinte er mit einem Blick auf die umgebende Blütenpracht. "Bei uns läuft es richtig gut", berichtete auch Jutta Wahlen-Kerber aus Silwingen, die unter dem Titel "Keramik im Kuhstall" handgefertigte Schmuckstücke für Haus und Garten präsentierte.

Mit dem Auto oder gewandert

Die meisten Besucher waren natürlich mit dem Auto gekommen, aber es gab auch eine Wandergruppe, die von Brotdorf aus durch den Wald marschiert war. Zwischendurch hatte man fleißig gekneippt und nun widmete man sich in bester Laune der Dezimierung des Bierbestandes. "Der Markt ist toll", lobte einer der Wandervögel, "ein Superkonzept, vor allem seit es in den Seegarten integriert ist."