Bewohnerin wird bei Hausbrand verletzt

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Trier ist am Samstagmorgen eine Hausbewohnerin verletzt worden.

Sie wurde mit einer Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei berichtete. Der Brand war am frühen Samstagmorgen aus unbekannter Ursache in einer Wohnung im Dachgeschoss ausgebrochen und hatte sich auf den Dachstuhl ausgebreitet. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Die Polizei vermutet einen Schaden in sechsstelliger Höhe.