1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Rheinland-Pfalz

Bedeutungsloses Spiel des FCH in Koblenz endet mit Punkteteilung

Bedeutungsloses Spiel des FCH in Koblenz endet mit Punkteteilung

Wenn es im Fußball um nichts mehr geht, ist das der jeweiligen Partie meist anzumerken. Diese Regel galt auch beim letzten Auswärtsspiel des FC Homburg bei der TuS Koblenz am Samstag. 811 Zuschauer verfolgten das 1:1 am vorletzten Spieltag der Regionalligasaison im Stadion Oberwerth.

"Wir hatten selbst einige gute Chancen. Aber wir hatten auch hinten ein bisschen Glück und einen guten Torwart. Das Ergebnis geht im Endeffekt in Ordnung", sagte FCH-Trainer Jens Kiefer.

In der ersten Halbzeit war der FCH zunächst besser im Spiel als die Gastgeber und kam durch einen Kopfball von Nils Fischer in der 20. Minute zur 1:0-Führung. Danach wurde Koblenz etwas stärker und hatte gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Ein Tor gelang den Gastgebern bis zum Pausenpfiff allerdings nicht.

14 Minuten nach Wiederanpfiff traf Samir Benamar dann zum 1:1-Endstand. Zum Ende der Partie legte der FCH noch mal eine Schippe drauf, ein Treffer fiel aber nicht mehr. Damit ist der FCH in der Tabelle hinter Wormatia Worms auf den sechsten Platz zurückgefallen. FCH-Mittelfeldspieler Marc Gallego meinte trotzdem: "Man kann von einer guten Saison reden. Natürlich hätten wir weiter vorne stehen können, aber das haben wir nicht geschafft. Deshalb wollen wir nächstes Jahr angreifen."

Der Saison-Kehraus folgt am nächsten Samstag im Homburger Waldstadion. Am letzten Spieltag empfangen die Grün-Weißen um 14 Uhr dabei den SV Waldhof Mannheim.