BASF-Unglück: Ursache vermutlich Schnitt in falsche Rohrleitung

Ludwigshafen · Das tödliche Explosions-Unglück beim Chemie-Konzern BASF in Ludwigshafen ist möglicherweise durch Anschneiden einer Leitung für brennbare Stoffe ausgelöst worden. An einer Rohrleitung am Unglücksort wurde ein Schnitt entdeckt, der von einer Trennscheibe herrührt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mitteilten. Der mutmaßliche Verursacher - ein Mitarbeiter einer Fremdfirma - habe noch nicht befragt werden können, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber. Der Mann liege schwer verletzt im Krankenhaus. Bei dem Unglück in der vergangenen Woche starben drei Menschen, 30 wurden verletzt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort