Opferanwälte verlassen Saal Amokprozess Trier – Erklärung des Angeklagten sorgt für Eklat

Update | Trier · Mit den Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Opfervertretern ist am Landgericht der Prozess gegen den Amokfahrer von Trier fortgesetzt worden. Dabei kam es kurz vor Ende der Verhandlung zu einem Eklat.

 Der Angeklagte Bernd W. zwischen seinen beiden Verteidigern Martha Schwiering und Frank K. Peter.

Der Angeklagte Bernd W. zwischen seinen beiden Verteidigern Martha Schwiering und Frank K. Peter.

Foto: TV/Rolf Seydewitz

Die Erwartung von Wolfgang Hilsemer lässt sich in wenige Worte fassen. „Der muss weg und darf nie mehr raus“, sagt Hilsemer, der bei der Amokfahrt seine 73 Jahre alte Schwester verloren hat. Auch deren Ehemann starb Monate nach der Amokfahrt – laut einem Gutachten allerdings nicht aufgrund der bei dem Gewaltverbrechen erlittenen Verletzungen. So wie Wolfgang Hilsemer denken die meisten Opfer und Angehörigen, die an diesem Donnerstagvormittag im großen Sitzungssaal des Landgerichts sitzen.