Alle Spuren führen in den Vatikan

Verschwundene Kinder, Intrigen im Vatikan zur Zeit der Wahl des höchsten kirchlichen Amtsträgers und ein mörderischer Verdacht: „Tränen der Rache“ heißt der neueste Thriller von Hans J. Muth.

Der im Hochwalddorf Lampaden beheimatete Autor Hans J Muth, bekannt durch seine regionale Krimi-Reihe "Tatort Hunsrück", verlässt nach seinem ersten Rom-Thriller "Nahtlos" erneut die literarischen heimischen Gefilde und siedelt die Recherchen seines Ermittler-Duos, Commissario Marcello Sparacio und Sergente Enzo Sciutto, in der Ewigen Stadt an.

Die Handlung spielt in Rom , wie bereits in Muths Vorgänger-Roman "Nahtlos". Der zweite Rom-Thriller "Tränen der Rache" entführt den Leser in den Stadtteil San Lorenzo. Nach einem Hochwasser zieht sich der Tiber aus dem Überschwemmungsgebiet Roms zurück und hinterlässt einen verstümmelten Toten in einer Baumkrone an der Uferböschung.

Commissario Marcello Sparacio steht vor einem großen Rätsel, denn den Toten scheint man in bestialischer Weise gezeichnet zu haben. Als weitere Tote und mysteriöse Zeichen auftauchen, begreift Sparacio, dass die Dinge ein viel größeres Ausmaß haben als bisher angenommen. Als dann auch noch ein kleiner Junge vermisst wird und Sparacio beginnt, die Zeichen zu verstehen, führen doch alle Spuren in den Vatikan und in einige der katholischen Kirchen Roms.

Das Buch ist ab sofort in allen Buchhandlungen erhältlich: "Tränen der Rache",Taschenbuch, 434 Seiten, ist im Verlag Stefan Moll erschienen, Preis: zehn Euro, ISBN 978-3-940760-62-3.