Achtung – verstörendes Foto im Artikel „40 Kilo Fleisch weggefressen“ – wüten Wölfe in der Eifel?

Hunsrück/Eifel · Vor drei Jahren erlitt Silke Roth einen heftig Schock: Mutmaßlich ein Wolf verletzte ihre Pferde. Seitdem ist sie in Eifel und Hunsrück unterwegs, um Haltern getöteter Weidetiere zur Seite zu stehen. Der Schock bei Mensch und Tier sitzt tief – was sie erlebt.

 (Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Es war ein prägendes Erlebnis für Silke Roth. Vor drei Jahren fand die Eifelerin auf der Koppel zwei ihrer Pferde und ein Pony mit schweren Wunden vor. „Ich war entsetzt, konnte es mir aber nicht erklären“, erinnert sie sich. Ein herbeigerufener Bekannter, ein Tierarzt, sei sicher gewesen: „Das war ein Wolf.“