23 Schüler dürfen sich jetzt Altenpfleger nennen

23 Schüler dürfen sich jetzt Altenpfleger nennen

Birkenfeld. 23 Schüler haben ihre dreijährige Ausbildung zum Altenpfleger an der Fachschule für Altenpflege an der Elisabeth-Stiftung des Deutschen Roten Kreuzes in Birkenfeld abgeschlossen

Birkenfeld. 23 Schüler haben ihre dreijährige Ausbildung zum Altenpfleger an der Fachschule für Altenpflege an der Elisabeth-Stiftung des Deutschen Roten Kreuzes in Birkenfeld abgeschlossen. Die Absolventen haben mit diesem qualifizierten Abschluss gute Berufschancen, da der Bedarf an Altenpflegekräften aufgrund der demografischen Entwicklung, die mehr ältere Menschen verheißt, ansteigt. Die Fachschule für Altenpflege vermittelt im Zusammenwirken mit dem Träger der fachpraktischen Ausbildung, also Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe, den Schülern die selbstständige, ganzheitliche Betreuung von alten Menschen. Der Erwerb von Fachwissen und die Weiterentwicklung der Persönlichkeit durch Unterrichtsinhalte, Übungen und Seminare bereiten die Schüler auf den späteren Berufsalltag vor. "Neben grundlegenden Fach- und Methodenkompetenzen spielen heute im Berufsalltag auch Sozialkompetenzen eine immer wichtigere Rolle", sagt Schulleiterin Christine Tholey-Martens. "Diese einzuüben, ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung." Am 4. August beginnt ein Kursus in Altenpflege und Altenpflegehilfe. redBewerbungen für 2009/2012 ab Januar 2009 an der Bildungsstätte für Sozialwesen an der DRK-Elisabeth-Stiftung, Trierer Straße 16-20, 55765 Birkenfeld, Telefon (06782) 181575.

Auf einen BlickAbsolventen: Beatrice Dänner, Waldböckelheim; Alexandra Diedenhofen, Gornhausen; Olaf Dillenkofer Mörschied; Stefan Freudenberger, Birkenfeld; Manuela Heidrich, Natalia Heinrich, beide Idar-Oberstein; Tina Kickertz, Hermeskeil; Jennifer Kröninger-Seidl, Birkenfeld; Michael Kullmann, Idar-Oberstein; Nina Lange, Geisfeld; Carina Lutz, Thalfang; Dunja Maas, Sabrina Maas, beide Hennweiler; Daniela Mänz, Kirn; Nadine Metzger, Idar-Oberstein; Anne Mörsdorf, Wadern; Svenja Piro, Berglangenbach; Olesja Roth, Morbach; Andreas Schmitz, Deuselbach; Pascal Schulz, Ruschberg; Anika Wahl, Berglangenbach; Nadine Weber, Nohfelden; Brigitte Woll-Müller, Tholey. red