Rheinische Bewerbung für Evangelischen Kirchentag

Rheinische Bewerbung für Evangelischen Kirchentag

Die rheinische evangelische Kirche möchte wieder einen bundesweiten Kirchentag durchführen. Die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland, die sich über Teile von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und des Saarlandes erstreckt, stimmte am Mittwoch in Bad Neuenahr dafür, den Kirchentag für 2027 einzuladen.

Zuletzt hatten die rheinischen Protestanten 2007 in Köln einen Kirchentag beherbergt. Im Juni 2019 fand der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund statt, Ausrichter war die Evangelische Kirche von Westfalen.

Der nächste evangelische Kirchentag findet 2023 in Nürnberg statt. Normalerweise werden die Treffen alle zwei Jahre organisiert. Mit 2,45 Millionen evangelischen Christen stellen die Rheinländer die zweitgrößte Landeskirche. Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentages mit Sitz in Fulda entscheidet, wo Kirchentage stattfinden.

Tweet zur Synode