Polizei hält Autofahrer zwei Mal mit über drei Promille an

Polizei hält Autofahrer zwei Mal mit über drei Promille an

Die Polizei hat einen Autofahrer mit 3,15 Promille an einer Autobahnausfahrt in Kaiserslautern aus dem Verkehr gezogen. Der Mann habe keinen Führerschein vorzeigen können, weil er diesen bereits bei einer vorangegangen Kontrolle am selben Tag hatte abgeben müssen.

Das teilte ein Sprecher der Polizei am Sonntagabend mit. Bei der ersten Kontrolle hatte der Alkoholtest 3,3 Promille ergeben. Der 56-Jährige war zuerst mit einem Firmenwagen und dann in seinem Privatwagen angehalten worden.

Polizeimitteilung

Mehr von Saarbrücker Zeitung