1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Neues Saar-Weingut wurde in Konz-Oberemmel gegründet: die Weinmanufaktur Petershof

Neues Weingut an der Saar : Erste Lese für die Weinmanufaktur Petershof in Konz-Oberemmel

Der 32-jährige Peter Thelen hat in Konz-Oberemmel ein neues Weingut gegründet. Anfang des kommenden Jahres soll der erste Wein abgefüllt werden.

An der Saar gibt es ein neues Saarweingut: die Weinmanufaktur Petershof im Konzer Stadtteil Oberemmel. „Du bist verrückt“, war einer der Sätze, den Peter Thelen sich von vielen Winzerkollegen in den vergangenen Monaten anhörte – nämlich immer dann, wenn er von seinem Vorhaben erzählte. Der 32 Jahre alte Winzer hat im Dezember des vergangenen Jahres das neue Weingut an der Saar gegründet, als noch niemand ahnen konnte, wie die Corona-Pandemie unser Leben wenige Monate später verändern sollte.

Trotzdem: Für ihn gehe mit der Weinmanufaktur Petershof ein Traum in Erfüllung: „Ich habe jetzt jahrelang ein anderes Weingut hier im Dorf geleitet, das war für mich eigentlich schon der gelebte Traum, weil ich das mit so viel Herzblut gemacht habe, als wäre es mein eigener Betrieb. Jetzt habe ich wirklich mein eigenes Weingut gegründet“, sagt Thelen.

Der gebürtige Kölner hat nach eigener Auskunft mit 14 Jahren sein erstes Weinbaupraktikum in Pünderich an der Mosel absolviert. Seit zehn Jahren arbeitet Peter Thelen, gelernter Winzer, als Betriebsleiter in einem kleinen Weingut an der Saar. Mit den Weinen, die er dort produzierte, gewann er auch immer mal wieder Preise.

Im vergangenen September ging dann alles ganz schnell: Peter Thelen konnte ein tolles Weinbergspaket pachten. Ein passendes altes Trierer Bauernhaus in Konz Oberemmel mit dazugehörigem Wirtschaftsgebäude stand zum Verkauf. Mittlerweile ist das Wirtschaftsgebäude zur Kellerei und zum Flaschenlager saniert worden. Zur Weinmanufaktur Petershof gehören rund drei Hektar Weinberge im Konzer Tälchen und bei Oberemmel mit Lagen wie dem Oberemmler Altenberg oder dem Niedermenniger Herrenberg und Sonnenberg. Teilweise sind es Steillagen mit Einzelstockbewirtschaftung und noch wurzelechten Reben. Der Winzer konzentriert sich auf die Rebsorte Riesling. Denn, so sagt er: „Meiner Meinung nach gibt es kaum eine andere weiße Rebsorte, die wie der Riesling so schön das Thema Boden und Mikroklima transportiert und das in einer Vielfalt. Man kann aus einer Rebsorte Riesling einen ganzen Blumenstrauß verschiedener Weine machen und das ist das, was so unglaublich spannend daran ist.“ Bei einem Weißburgunder oder Grauburgunder sei es egal, aus welcher Region der stamme, der werde immer „sehr sehr ähnlich“ schmecken, findet Thelen. „Aber ein Riesling, der kennt seine Herkunft.“ Auch hier an der Saar schmeckt Riesling aus jeder Talsenke anders. Für Peter Thelen ist das unglaublich faszinieren. „Die Facetten der einzelnen Parzellen herauszuarbeiten, das ist eigentlich das, wo ich hinmöchte und das ist meine Leidenschaft“, sagt der junge Winzer.

Im September 2020 startete Peter Thelen mit der allerersten Traubenlese. Alle Parzellen werden handgelesen. Im Frühjahr 2021 wird der erste Wein der Weinmanufaktur Petershof gefüllt.