1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Menschen in Hochmark haben keine Straße mehr

Nach dem Erdrutsch : Kordeler Krater soll in vier Wochen repariert sein

Nach dem Erdrutsch und dem Einbruch einer Straße bleibt die Verbindung zum abgeschnittenen Ortsteil Kordel-Hochmark noch für Wochen gekappt. An der Stelle, wo nun ein großer Krater klafft, soll der Straßendamm mittels Erdbeton wieder aufgebaut werden.

Es wird eine Bauzeit von vier Wochen erwartet. Am Mittwoch ist auch der verunglückte Lastwagen geborgen worden.

Wie die rund 40 Bewohner in Hochmark sich nun versorgen und organisieren, ist noch offen. In der Zeit stelle die Feuerwehr für Notfallverbindungen einen Unimog auf Abruf zur Verfügung, hieß es. „Wir greifen auf Nachbarschaftshilfe zurück“, sagte Einwohnerin Sonja Reuter-Höling am Mittwoch in Hochmark. Zum Glück gebe es ein paar Einwohner mit Geländewagen, denn der Waldweg zum Ort sei nur mit solchen Fahrzeugen befahrbar. Für Einkäufe müsse man sich absprechen, sagte die Leiterin der Grundschule in Zemmer-Rodt. Der Waldweg sei rund fünf Kilometer lang. Den könne man mal zu Fuß gehen. „Aber das ist natürlich keine Dauerlösung“, sagte sie.