Ingelheim: Mehr Personal im Abschiebegefängnis

Ingelheim : Mehr Personal im Abschiebegefängnis

Nach mehreren Zwischenfällen im rheinland-pfälzischen Abschiebegefängnis in Ingelheim, in dem auch Häftlinge aus dem Saarland sitzen, werden die dort festgehaltenen Menschen besser bewacht.

Alle Planstellen für Landesbedienstete seien nun besetzt, nachdem im November noch zweieinhalb Stellen offen gewesen seien, sagte eine Sprecherin des Integrationsministeriums. Auch werde mehr privates Sicherheitspersonal eingesetzt. Im Oktober war ein vermutlich aus Marokko stammender Abschiebehäftling entkommen. Er hatte in seiner Zelle Feuer gelegt, wurde daraufhin wegen Suizidgefahr in eine psychiatrische Klinik gebracht und entkam von dort.

Mehr von Saarbrücker Zeitung