Marihuana bei mutmaßlichem Drogendealertrio sichergestellt

Marihuana bei mutmaßlichem Drogendealertrio sichergestellt

Bei drei mutmaßlichen Drogendealern hat die rheinland-pfälzischen Polizei in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Nordrhein-Westfalen fünf Kilogramm Marihuana sichergestellt. Wie die Staatsanwaltschaft in Kaiserslautern am Freitag mitteilte, hatten Einsatzkräfte die Männer im Alter von 25, 43 und 56 Jahren bei einem Drogengeschäft auf einer Straße im nordrhein-westfälischen Frechen gestellt.

Aufmerksam geworden sei die Polizei auf den 25-Jährigen bei einem Geschäft vor einigen Wochen im Landkreis Kusel in Rheinland-Pfalz.

Die darauffolgenden Ermittlungen führten der Staatsanwaltschaft zufolge am Mittwoch zu der Festnahme des 25 Jahre alten Mannes sowie seiner beiden Komplizen. Der 43-Jährige, der demnach aus den Niederlanden stammt, soll den 25-Jährigen mit den Drogen beliefert, der 56-Jährige soll bei den Geschäften laut Staatsanwaltschaft Schmiere gestanden haben.

Die drei Männer seien am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt worden, hieß es. Gegen den 25- sowie den 43-Jährigen erließ der Ermittlungsrichter demnach Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Beide Männer schwiegen laut Staatsanwaltschaft zu den Vorwürfen. Der 56-jährige mutmaßliche Komplize der beiden habe bestritten, Teil der Geschäfte gewesen zu sein. Gegen ihn sei ebenfalls Haftbefehl erlassen worden, der aber unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Mitteilung

Mehr von Saarbrücker Zeitung