Mann stoppt Autofahrer und verhindert Unfall

Mann stoppt Autofahrer und verhindert Unfall

Die Geistesgegenwart eines Autofahrers hat bei Trier einen möglicherweise schweren Unfall verhindert. Dem 27-Jährigen sei am frühen Sonntagmorgen ein Wagen auf der B51 aufgefallen, weil dieser langsam und teils mittig auf der Straße gefahren sei, teilte die Polizei am Montag mit.

Weil der Mann eine Gefahr vermutete, überholte er, stellte das eigene Fahrzeug ab und lief dem anderen Wagen entgegen.

Mit Handzeichen konnte er dessen Fahrer anhalten, dann setzte er einen Notruf ab. Die Befürchtungen des 27-Jährigen bestätigten sich: Der andere Fahrer, ein 52-Jähriger aus dem Kreis Trier-Saarburg, war nicht mehr ansprechbar und machte einen verwirrten Eindruck. Der Diabetiker war schwer unterzuckert. Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort wurde der 52-Jährige in ein Krankenhaus nach Trier gebracht.

Mitteilung

Mehr von Saarbrücker Zeitung