Mann gibt sich bei Polizeikontrolle in Kaiserslautern als Zwillingsbruder aus

Bei Verkehrskontrolle : Bekiffter Autofahrer gibt sich als Zwillingsbruder aus

Mit den Dokumenten seines Zwillingsbruders war ein 31-Jähriger in Kaiserslautern unterwegs, als er mit seinem Auto in eine Polizeikontrolle geriet.

Allgemeine Verkehrskontrolle, Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte. Mit diesen Worten ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (22.) ein 31-Jähriger von der Polizei konfrontiert worden. Da der Mann zwar die Dokumente vorlegen konnte, aber offensichtlich unter Drogen stand, wurde ein Urintest angeordnet. Da der Mann angab, nicht Wasser lassen zu können, wurde er zur Dienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

In der Zwischenzeit wurden die Beamten stutzig, denn bei einer erneuten Überprüfung der Personalien stellten sie fest, dass der Mann einen Zwillingsbruder hat. „Und genau als diesen gab sich der Herr aus“, schreibt die Polizei in ihrer Meldung. Warum war den Beamten schnell klar: Der 31-Jährige besitzt keinen Führerschein. Seine Mutter gab an, dass er sich ohne ihr Wissen das Auto genommen habe. Der 31-Jährige gestand, die Droge THC konsumiert zu haben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.