1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Kommunalwahlen in Luxemburg: Konservative siegen in Luxemburg

Kommunalwahlen in Luxemburg : Konservative siegen in Luxemburg

CSV gewinnt Kommunalwahlen vor den Sozialisten und Xavier Bettels Liberalen.

() Mit 30,5 Prozent der Stimmen landesweit haben die Christsozialen (CSV) die Kommunalwahlen in Luxemburg gewonnen. Vor allem in den zwei größten Städte des Landes (Luxemburg-Stadt und Esch/Alzette) konnten die Konservativen zulegen. In Esch, einer traditionellen Hochburg der Sozialisten (LSAP), landete die CSV mit drei Prozentpunkten Vorsprung vor den Sozialisten sogar auf Platz eins und wird wahrscheinlich die nächste Koalition anführen. Auch landesweit reichte es für die LSAP mit 24 Prozent der Stimmen nur für Platz zwei.

In der Hauptstadt Luxemburg-Stadt bleibt die Partei von Premier Minister Xavier Bettel, die „Demokratesch Partei“ (DP), stärkste Kraft. Doch durch das gute Abschneiden der Christsozialen ist noch unklar, ob die DP die bisherige Koalition mit ihrem grünen Partner „Déi gréng“ fortsetzen kann. Landesweit kommen Bettels Liberale auf den dritten Platz (18 Prozent), gefolgt von „Déi gréng“ (16 Prozent).  Grund zur Freude hatten die Grünen vor allem in Luxemburgs drittgrößter Stadt Differdingen, wo ihr Kandidat mit einem 36-Prozent-Sieg das Ergebnis der Partei um 15 Punkte verbesserte.

Die Kommunalwahlen galten als Testlauf für die Parlamentswahl im nächsten Jahr. Auf nationaler Ebene regiert zurzeit eine Koalition aus DP, LSAP und Grünen.