1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

ICE nach Paris nur noch ein Mal täglich

Zugverbindung Saarbrücken-Paris : Nur noch ein ICE täglich nach Paris

Die Corona-Krise hat auch Folgen für den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich.

() Auch die Schnellzug-Verbindung zwischen Paris und Frankfurt über Saarbrücken leidet unter den Folgen der Corona-Krise. „Frankreich hat ein Verbot von Privatreisen erlassen. Daher werden die französische Bahngesellschaft SNCF und die Deutsche Bahn das Angebot im deutsch-französischen Hochgeschwindigkeitsverkehr reduzieren“, sagte ein Bahnsprecher auf SZ-Anfrage.  Ab Donnerstag wird es täglich nur noch eine Verbindung (Hin- und Rückfahrt) über Saarbrücken geben. Eine weitere Paris-Frankfurt-Verbindung über Straßburg bleibt ebenso bestehen. Fahrkarten für ausfallende Verbindungen können laut Deutscher Bahn auf die verkehrenden Züge umgebucht oder kostenfrei zurückgegeben werden.

Indessen fordert der saarländische Bundestagabgeordnete Markus Tressel (Grüne), die Schnellzüge innerhalb Deutschlands verkehren zu lassen.  „Die ICE-Züge sollten zumindest zwischen Saarbrücken und dem Fernverkehrsknoten Mannheim verkehren, auch weil in diesen Zeitlagen keine Regionalzüge fahren. Zudem hat Flixbus sein Angebot eingestellt und fällt damit als Alternative aus. Verlässlichkeit ist entscheidend, damit die Bahn eine attraktive Alternative zum Auto bleibt“, so Tressel.