1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Blick nach Frankreich

Zwölf Mitarbeiter nach Alarm im AKW Cattenom evakuiert

Zwölf Mitarbeiter nach Alarm im AKW Cattenom evakuiert

Im grenznahen Atomkraftwerk (AKW) Cattenom sind gestern Morgen zwölf Mitarbeiter aus Block drei evakuiert worden. Das bestätigte AKW-Sprecher Jean-Cyr Darby auf SZ-Anfrage. An diesem Reaktor werden zurzeit plangemäße Wartungsarbeiten durchgeführt. Warum der Alarm durch einen Sensor ausgelöst wurde, ist noch unklar. Diese Sensoren schlagen normalerweise Alarm, wenn der Wert an Radioaktivität im Raum erhöht ist. Dennoch seien diese Geräte sehr sensibel und könnten durchaus Fehlalarme auslösen, wie zum Beispiel letzte Woche, sagte Darby. Die evakuierten Mitarbeiter seien gestern anschließend von einem Arzt untersucht worden. Keiner sei kontaminiert worden.

Egal ob Zwischenfall oder Panne: Die Linksfraktion im Saar-Landtag forderte rasche Aufklärung. "Dass Stunden nach dem Alarm immer noch Unklarheit herrscht, ob und in welchem Umfang Radioaktivität ausgetreten ist, ist unzumutbar", sagte Dagmar Ensch-Engel .