1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Blick nach Frankreich

Proteste und Streik gehen in Frankreich weiter

Kostenpflichtiger Inhalt: Streik in Lothringen : Demonstranten blockieren Zufahrt zu Chemieplattform Carling

Der Streik in Frankreich geht weiter. Die Demonstranten haben Absperrungen eingerichtet. Schnellzüge nach Paris fallen weiterhin aus.

Die Überraschung ist den Streikenden gelungen: Heute um 5 Uhr haben sie die Zufahrten zur Chemieplattform im lothringischen Carling blockiert. Rund 1200 Menschen arbeiten bei den verschiedenen Unternehmen an diesem Standort. Dementsprechend staute sich der Verkehr bis zur Anbindung zur Autobahn A4. Auch in der anderen Richtung war eine Weiterfahrt nach Creutzwald zeitweise unmöglich.

Ab 7 Uhr verteilten sie Flugblätter und ließen immer wieder ein paar Autos durchfahren. Laut dem regionalen Fernsehsender France 3 war die Lage an der Barrikade angespannt. Die Gewerkschaft CGT berichtet, dass eine Demonstrantin leicht verletzt worden sei, als ein genervter Autofahrer versuchte, trotz der Absperrungen durchzufahren. Sie sei von der Feuerwehr behandelt worden. Neben Gewerkschaftsmitglieder haben sich viele Vertreter der Gelbwestenbewegung an der Sperrung beteiligt. Diese sind im Raum St. Avold/Carling besonders aktiv.

Mehrere Gewerkschaften haben dazu aufgerufen, den seit letzter Woche andauernden Streik fortzuführen. Grund dafür sind die gestrigen Ankündigungen von Premierminister Edouard Philippe über die Gestaltung der geplanten Rentenreform. Auch in Metz und Thionville haben die Demonstranten gegen 7 Uhr die Einfahrt zu der Innenstadt zeitweise gesperrt. Dort ist es aber zu keinem Zwischenfall gekommen.

Im Zugverkehr hat sich die Lage etwas entspannt. Für die Pendler nach Luxemburg wurden neben einzelnen fahrenden Zügen auch Busse organisiert. Zwischen Metz und Paris verkehren wieder mehr Schnellzüge. Davon können Reisende aus dem Saarland leider nicht profitieren. Alle Verbindungen der ICE/TGV-Strecke zwischen Saarbrücken und Paris fallen heute weiterhin aus. Welche Züge am nächsten Tag fahren oder nicht wird jeden Abend ab 17 Uhr auf der Internetseite der SNCF angezeigt. Informationen gibt es auch auf Deutsch unter www.sncf.com/de