Lichterkunst : Metz erstrahlt in neuem Licht

Die lothringische Stadt stellt ihr Sommerprogramm mit rund 400 Veranstaltungen vor. Unter anderem führt ein Kunstparcours zu den verschiedenen Denkmälern.

Im lothringischen Metz wird es an den Sommerwochenenden laut und bunt – auch im Dunkeln. Nach Einbruch der Dämmerung führt von Ende Juni bis Anfang September ein Lichtparcours durch das Stadtzentrum. Von der Chapelle des Trinitaires bis zum Vorplatz der Kathedrale bringen zehn Künstlergruppen aus Frankreich, England, Belgien und der Slowakei die Architektur der Stadt mit ihren Lichtinstallationen zur Geltung.

Höhepunkt des Sommerprogramms ist das Video-Mapping „Lux Animae“ (deutsch: Licht der Seele) auf der Kathedrale. Dafür hat Künstler Yann Nguema 2500 Steine des Denkmals nachgezeichnet, damit seine Motive farblich mit dem Gebäude verschmelzen. Durch eine von ihm entwickelte Software werden dann die Konturen aller Steine zwölf Minuten lang in Bewegung gebracht. Weitere Attraktionen, welche die Stadt in der Nacht in Licht tauchen, sind zum Beispiel das Stereoskop in der Rue Taison, das, durch eine poetische Stimme geführt, immer wieder neue Lichtfacetten zeigt oder der Betonmischer auf der Place d’Armes, der zu einer Diskokugel umgestaltet wurde. Mitten in der Kirche Eglise des Trinitaires, die profaniert wurde, wird ein digitaler temporärer Skatepark errichtet. Wer von der Innenstadt ein paar Schritte hinunter Richtung Mosel geht, findet im Boulevard Poincaré die „tanzenden Brunnen“ – mit Musik und Lichteffekten untermalte Wasserspiele.

Das Metzer Musikprogramm für den Sommer spricht vor allem Freunde der elektronischen Klänge an. Genau wie beim Lichtparcours lassen sich auch die Konzerte ohne Französischkenntnisse genießen. Auf der Place de la République vermischen sich die Musikrichtungen, wenn das Orchestre National de Lorraine bekannte Titel von Calvin Harris und Daft Punk interpretiert. Wer auf pure Elektromusik steht, findet sein Glück bei einem der DJ-Sets oder beim After Clubbing im Veranstaltungsraum von TCRM-Blida. Neben den Ausstellungen im Centre Pompidou (aktuell: Fernand Léger, Unendliche Gärten und Musicircus) zeigt das Arsenal eine Graffiti-Schau.

Der Mittwochabend gehört den Filmfans. Jede Woche findet an einem anderen Standort in Metz eine Kinovorstellung unter freiem Himmel statt. Mit einem großen Open-Air-Konzert von Catherine Ringer mit Abschlussfeuerwerk neigt sich im August die Saison dem Ende zu.

Das ganze Sommerprogramm der Stadt Metz mit Daten und Uhrzeiten im Internet unter www.constellations-metz.fr