AKW Cattenom : Luxemburg pocht weiter auf Aus für AKW Cattenom

() Aus Sorge um die verlängerte Laufzeit des grenznahen Kernkraftwerks Cattenom haben die luxemburgischen Minister Carole Dieschbourg (Umwelt) und Claude Turmes (Energie) einen offiziellen Brief an die französische Atomaufsichtsbehörde ASN geschickt.

Sie verlangen für Luxemburg und Deutschland als betroffene Nachbarländer ein Mitspracherecht über die Zukunft der Anlage. Sie bezweifeln, dass die ASN über effiziente Mittel verfügt, ihre Sicherheitsvorschriften beim Betreiber EdF tatsächlich durchzusetzen. Außerdem sei es fraglich, ob EdF finanziell in der Lage sei, alle technischen Instandsetzungen am AKW durchzuführen. 2016 hatte Luxemburgs Premier Xavier Bettel Frankreich für die Abschaltung von Cattenom Geld angeboten.