Leben im Ausland Leben wie Gott in Frankreich: Département Moselle schneidet in nationaler Rangliste gut ab

Metz/Nancy/Saargemünd · Metz oder Saargemünd, Schœneck oder Stiring-Wendel? In welcher dieser französischen Gemeinden lässt es sich besser leben? Die Antwort hat ein Verein, der mehr als 30 000 Städte und Dörfer in ganz Frankreich geprüft hat. Ein Dorf in Moselle schafft es sogar unter Top Ten des Landes.

 Nicht unter den Top Ten: Dafür platziert sich Saargemünd im landesweiten Vergleich der französischen Städte und Dörfer vor Schœneck und Forbach.

Nicht unter den Top Ten: Dafür platziert sich Saargemünd im landesweiten Vergleich der französischen Städte und Dörfer vor Schœneck und Forbach.

Foto: Robby Lorenz

Einkaufen, Ärzte, ÖPNV, Sicherheit, Bildung, Umweltweltschutz, Lebensqualität und Freizeit: Wo in Frankreich lässt es sich am besten leben? In Angers, Bayonne und Biarritz, lautet die Antwort. Zumindest, wenn es nach dem Verein „Villes&Villages où il fait bon vivre“ geht. Dieser erstellt jährlich die gleichnamige Rangliste, die just jene Dörfer und Städte aufführt, in denen es sich gut leben lässt. Anhand offizieller Statistiken wurden diesmal 34 820 französische Gemeinden auf 198 Kriterien geprüft.