1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Blick nach Frankreich

FRAC-Lorraine-Leiterin Josse geht, will aber ihr Haus erst noch retten

FRAC-Lorraine-Leiterin Josse geht, will aber ihr Haus erst noch retten

Der regionale Kunstfonds Lothringens, der FRAC Lorraine in Metz , muss sich eine neue Leitung suchen: Béatrice Josse, seit 1993 Direktorin, wechselt zum "Magasin Centre National d'Art Contemporain" in Grenoble".

Das Zentrum für zeitgenössische Kunst, das im April 30-jähriges Bestehen feiert, gilt als eines der innovativsten in Frankreich, steckt jedoch in einer Krise. Sein langjähriger Direktor Yves Aupetitallot hat sich mit einem Teil des Personals überworfen. Obwohl eine Reihe renommierter Künstler und Kuratoren wie Christian Boltanski und Hans Ulrich Obrist ihn unterstützten, entschied man sich in Grenoble für einen Schnitt.

Mit Béatrice Josse soll sich das Haus, zu dem auch eine Kuratoren-Schule gehört, wieder seiner Bestimmung widmen - Aushängeschild für experimentelle Kunst und Reflexion zu sein. Dass sie das kann, hat Josse in Metz bewiesen. Für den FRAC Lorraine, der nach Wanderjahren 2004 mit dem ältesten Patrizierhaus der Stadt endlich ein festes Domizil erhielt, baute sie eine frankreichweit beachtete Sammlung auf, die sich auf immaterielle Werke wie Performance-, Tanz- und Film-Kunst spezialisierte. Josse kaufte deren Protokolle an, die sie in temporären Ausstellungen reaktivierte. Diese thematisierten fast immer brennende Fragen der Zeit. Jahrelang kaufte die erklärte Feministin nur Arbeiten von Künstlerinnen an, um so den anfangs minimalen Anteil von Künstlerinnen in der Sammlung zu erhöhen.

Dazu gehört Mut. Die extreme Rechte und fundamentalistisch-katholische Vereine in Metz feindeten sie an, schreibt die Zeitung "Le Monde ". Das Pariser Kulturministerium würdigte Josse als radikale Pionierarbeiterin. Wann genau sie nach Grenoble wechselt, ist unklar. Auch in Metz hat sie noch ein Haus zu retten. Infolge der Zusammenlegung der Regionen Elsass-Champagne-Ardenne-Lothringen wird dort derzeit auf politischer Ebene auch über eine Zusammenlegung der FRAC-Standorte nachgedacht.