Wochenend-Tipp für Moselle Kostenlos am Wochenende: Forbach feiert japanische Kultur mit Festival

Forbach · Wie bindet man einen Kimono, wie schmecken Maki und was kommt in die Bento-Box? Das erfahren Japanfans an diesem Wochenende in Forbach – auf einem kostenlosen Festival rund um die japanische Kultur.

In Forbach können Japanfans an diesem Wochenende auch landestypische Gerichte probieren.

In Forbach können Japanfans an diesem Wochenende auch landestypische Gerichte probieren.

Foto: picture-alliance/ dpa/Roland Weihrauch

Von Bento-Box über Maki zu Ramen, von Ikebana über Manga zu Origami: Im mosellanischen Kulturzentrum „La Syna“ in Forbach, in der Nähe von Saarbrücken, dreht sich an diesem Wochenende alles um Kulturtraditionen aus Japan. Auf dem Programm stehen unter anderem Konzerte, Workshops, Diskussionen und Ausstellungen. Das Kulturzentrum Syna ist in der ehemaligen Synagoge eingerichtet (98, Avenue Saint Rémy), schräg gegenüber vom Theater Le Carreau. Der Eintritt zum Festival ist kostenlos.

Am Samstag beginnen die Veranstaltungen um 14 Uhr mit Workshops im Mangazeichnen, im Ikebana, dem kunstvollen Arrangieren von Blumen, und im Origami, der Kunst des Papierfaltens. Ab 15.30 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher bei Kalligrafie und dem traditionellen Bon-Odori-Tanz ausprobieren. Zwischen 17.30 und 19.30 Uhr geht es um die Kunst des Anziehens von Kimono und Obi-Gürtel. Von 20 bis 21 Uhr gibt es Musik von der Shamisen-Langhalslaute und der Taiko-Trommel mit Gesang.

Für Sonntag sind Workshops für Origami (14 bis 17 Uhr) und das Zubereiten einer Bento-Box geplant. Zwischen 14 und 17 Uhr wird dann das beliebte Gesellschaftsspiel Mah Jong gespielt. Von 17 bis 18 Uhr klingt das Festival mit einem weiteren Konzert aus. Während des Wochenendes sollen auch Verköstigungen von Spezialitäten der japanischen Küche möglich sein. Für die Workshops wird eine Anmeldung unter +33 (0)3 87 84 31 29 empfohlen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort