Ein Spektakel für die Augen

Das Internationale Heißluftballon- und Drachenfestival, das vom kommenden Freitag, 31. Juli, bis zum Sonntag, 2. August, im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim stattfindet, befindet sich in der heißen Vorbereitungsphase. Ganz aktuell werden zu dem Spektakel ein 15 Meter langer Chinesischer Drachen und ein 21 Meter langer Drachen-Dino erwartet.

Bevor vom 31. Juli bis 2. August die 30 Ballons mit viel heißer Luft abheben können, haben die Organisatoren vor Ort noch alle Hände voll zu tun. Die Schirmherrschaft für das diesjährige Festival hat Clemens Lindemann , der ehemalige Landrat des Saarpfalz-Kreises, übernommen. Clemens Lindemann und Klaus Morgenstern von der Ballonsportgruppe A.Li.Be.Bi aus St. Ingbert haben das Festival vor drei Jahren aus der Taufe gehoben. Natürlich hoffen beide auf tolles Wetter, so dass die Heißluftballons lautlos über die Biosphäre Bliesgau gleiten können. Premiere auf dem diesjährigen Festival haben ein zirka 15 Meter langer Chinesischer Drachen und ein 21 Meter langer Drachen-Dino. Der Chinesische Drachen wird von zehn Drachenträgern in Bewegung gebracht und schwebt über das Festivalgelände . Der Riesen-Dino-Drachen braucht hingegen ordentlich Wind, damit er seine ganze Größe zeigen und vom Boden abheben kann. Das Festival wird am Freitag um 17.30 Uhr offiziell eröffnet.

Klaus Morgenstern ist der Grandseigneur unter den Ballonfahrern. Er berichtet voller Begeisterung von den schönen Figurenballons wie der Katze, dem Sparschwein, dem Feuerwehrauto und der Lok, die sich auch in diesem Jahr wieder angemeldet hätten. Ein besonderes Highlight wird am Samstagabend gegen 22 Uhr das sogenannte Ballonglühen sein. Bei diesem Spektakel werden die Heißluftballons als übergroße Lampions den Europäischen Kulturpark hell erleuchten und eine ganz besondere Atmosphäre im Park schaffen. Der Chinesische Drachen will in diesem Jahr bei diesem Spektakel auch "mitmischen" und zwischen den Ballons "umherfliegen".

Beeindruckend ist auch das große "Candle-Light", bestehend aus zwei großen Brennerflammen, die vereint in den Nachthimmel aufsteigen werden. Das eindrucksvolle Spektakel wird auch noch musikalisch untermalt. Premiere hat in diesem Jahr das Vorglühen am Freitag um 21 Uhr auf der Drachenwiese. Hier werden Modellballone und Drachenflieger den Nachthimmel erleuchten. Die Modell-Heißluftballons haben zirka 100 Kubikmeter Fassungsvermögen, sie sind ferngesteuert und steigen an einer 60 Meter langen Leine in den Himmel auf. Die Drachenflieger werden diesmal wieder mit 50 bis 60 Drachen vor Ort sein. Die meisten Modelle sind selbst gebaut, sehr oft werden für ihren Bau Reststücke der Heißluftballonhüllen verwendet, also ein nachhaltiger Drachenbau. Neben superschnellen Lenkdrachen werden Figurendrachen wie Pandabär oder Mainzelmännchen die Kinderherzen höher schlagen lassen. Und mitten unter ihnen soll auch der große Drachen-Dino am Himmel sein. Besucher, die selbst einen Drachen bauen wollen, finden Material und Anregungen beim Drachenladen direkt neben der Taverne.

Musik und Gaumenschmaus

Natürlich wird auch am Boden für die großen und kleinen Gäste ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Wie im vergangenen Jahr wird wohl die Strohhüpfburg bei den kleinen Besuchern wieder der große Renner und am Ende des Festes zu einem kleinen Strohhaufen zusammengehüpft sein. Bei heißem Wetter ist auch die Wasserrutsche der Gersheimer Jugendfeuerwehr ein Anziehungspunkt für die Kinder. Die begehbare Ballonhülle, die zwei Mal täglich aufgeblasen wird, ermöglicht den Besuchern einen persönlichen Eindruck von der riesigen Dimension eines Heißluftballons.

Die Reinheimer Vereine, wie zum Beispiel Sportverein und Tennisclub, und die Taverne werden die Besucher mit Speisen und Getränken versorgen. Kulinarisch wird vom Flammkuchen über Spießbraten bis hin zu Crêpes und dem Walsheimer Bier für jeden Geschmack etwas geboten. Für den musikalischen Rahmen sorgen am Sonntagvormittag Marcel Adam mit Musikerkollegen, und der Rubenheimer Musikverein spielt am Nachmittag auf. Diejenigen Besucher, die noch gerne eine Zeitreise zu den Kelten und Römern unternehmen möchten, bietet sich die Möglichkeit, bei einer Schnupperführung den Kulturpark zu entdecken. Treffpunkt hierzu ist sonntags um 15 Uhr am Haupteingang.

Start des Festivals im Europäischen Kulturpark ist am Freitag, 31. Juli, um 17 Uhr. Am Samstag und Sonntag können die Ballone und Modelldrachen ab jeweils 10 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt zur Veranstaltung ist an allen Tagen frei. Interessierte haben an diesem Wochenende die Gelegenheit, in den Ballons mit zu fahren und die schöne Landschaft des Bliesgaus von oben zu bestaunen. Fahrten zum Mitfahren sind vorgesehen am Freitagabend sowie am Samstag und Sonntag, morgens wie abends. Anmeldungen sind vor Ort oder vorab telefonisch unter (0 68 94) 3 52 18 möglich.

Mehr Informationen beim Informationszentrum des Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, Robert-Schuman-Straße 2 in Reinheim, Tel. (06843) 90 02 11, E-Mail: info@europaeischer-kulturpark.de; www.europaeischer-kulturpark.de und www.ballonfahren-alibebi.de