| 21:00 Uhr

Bürger-Konsultation zum Thema Europa
Zweisprachiger Bürgerdialog: Was halten Sie von Europa?

Forbach. Was schätzen die Menschen an Europa? Was nervt sie? Was verstehen sie nicht, was wollen sie ändern und welche Themen sind ihnen wichtig? Um vor der Europawahl im Mai 2019 ein breites Stimmungsbild zu bekommen, hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron im Frühjahr Bürger-Konsultationen gestartet, bei denen die Menschen aufgerufen werden, ihr eigenes Empfinden gegenüber Europa kundzutun. Von Hélène Maillasson
Hélène Maillasson

Auch die Stadt Forbach organisiert eine solche Konsultation. Aufgrund der Grenzlage wird dieser Bürgerdialog unter anderem zusammen mit der Partnerstadt Völklingen und Europe Direct Saarbrücken veranstaltet. „Willkommen ist jeder, ob er nur zuhören oder seine Meinung ausdrücken will“, erklärt Carmen Harter-Houselle, Beigeordnete der Stadt Forbach.


Der Abend wird simultan übersetzt, sodass die Bürger ihre Meinung auf Deutsch oder auf Französisch äußern können. Dafür hat jeder zwei Minuten Zeit. „Es gibt kein Richtig oder Falsch. Es geht uns darum, ehrliche Statements zu Europa zu sammeln“, sagt Jean-Louis Rosselli, Beauftragter für grenzüberschreitende Kooperation. Gegliedert ist der Abend in sechs Themenblöcke: die europäischen Werte, nachhaltiges Europa, wirtschaftliches Europa, soziales Europa, Jugend und Mobilität, Asyl und Migration. Anschließend gibt es ein deutsch-französisches Buffet.

Die Zusammenfassung der Statements aus Forbach fließt in einen nationalen Gesamtüberblick, der beim EU-Gipfel im Frühjahr im rumänischen Sibiu vorgestellt wird.



Der Bürgerdialog findet am Montag, 15. Oktober, um 19 Uhr im Kongresszentrum Burghof in Forbach statt. Freier Eintritt, ohne Anmeldung.