1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Behinderungen auf Bahn-Strecke zwischen Saarbrücken und Mannheim

Wegen beschädigter Brücke : Verspätungen und Zugausfälle im Bahnverkehr zwischen Mannheim und Saarbrücken

Auf der Bahnstrecke zwischen Mannheim und Saarbrücken kommt es aktuell zu Verspätungen und Zugausfällen. Neben dem Regionalverkehr ist auch die ICE-Verbindung nach Paris betroffen.

Wegen einer beschädigten Brücke zwischen Frankenstein und Weidenthal müssen Reisende auf der Bahn-Strecke zwischen Mannheim über Kaiserslautern nach Saarbrücken derzeit mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Das teilt die Deutsche Bahn auf ihrer Internetseite mit.

Am Montagnachmittag hatte ein mit einem Bagger beladener Sattelzug war bei Frankenstein (Pfalz) an einer Eisenbrücke hängen geblieben. Wie die Polizei mitteilte, war demnach die Ladung für eine Durchfahrt zu hoch, so dass der Bagger die Brücke am Montagnachmittag streifte. Sowohl am Bauwerk als auch am Bagger entstand Schaden in zunächst unbekannter Höhe.

Die Bundesstraße 39 und die Bahnstrecke zwischen Kaiserslautern und Neustadt an der Weinstraße waren nach dem Unfall zunächst bis zum Montagabend gesperrt. Am heutigen Dienstag ist die Strecke bislang nur einschränkt nutzbar. Einzelne Fernverkehrszüge müssen umgeleitet werden und verspäten sich um bis zu 80 Minuten.

Auch die ICE-Verbindung von Frankfurt über Saarbrücken nach Paris ist in beiden Richtungen betroffen. Wie die DB mitteilt, entfallen die Halte in Saarbrücken, Kaiserslautern und Forbach. Die IC-Züge von Mannheim über Kaiserslautern nach Saarbrücken fahren mit gedrosseltem Tempo. Reisende müssen hier mit etwa 20 Minuten Verspätung rechnen.

Auch im Regionalverkehr kommt es zu Verzögerungen. Nach Bahn-Angaben sollen die Schäden am Nachmittag behoben werden.