Baubranche blickt auf „gigantische Entwicklung“

Baubranche blickt auf „gigantische Entwicklung“

Die rheinland-pfälzische Baubranche blickt auf ein außergewöhnlich starkes Jahr 2018 zurück und erwartet auch aktuell weiter gute Geschäfte. Wie der Verband Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz am Donnerstag in Mainz mitteilte, stieg der Umsatz im vergangenen Jahr um 16 Prozent; gerechnet hatte die Bauwirtschaft zu Beginn des Jahres 2018 nur mit einem Plus von etwa 4 Prozent.

„Die Entwicklung war gigantisch“, sagte der Geschäftsführer der Geschäftsstelle in Mainz, Martin Dossmann, anlässlich des „Tags der Bauwirtschaft“. Gerade die vielen kleinen Betriebe im Land hätten zu dieser Entwicklung beigetragen, sagte Dossmann.

Auch 2019 rechnet der Verband wieder mit einem guten Jahr. Derzeit liege die Prognose der Branche bei einem Umsatzwachstum von sechs Prozent, hieß es. Allerdings sei diese Prognose „sehr vorsichtig“, betonte Dossmann. Zum Ende des vergangenen Jahres war ein Auftragsplus von zehn Prozent registriert worden. Die Baukonjunktur halte nicht zuletzt wegen der niedrigen Zinsen weiter an.

Als schwierig bewertet die Bauwirtschaft die Personalsituation. Verbandspräsident Frank Dupré zufolge ist der Fachkräftemangel das derzeit größte Problem der Branche. Der Markt sei leer, erklärte Geschäftsführer Dossmann. „Wir brauchen Leute und kriegen sie nicht.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung