Bläser beschwören Zauber der Trompete

Bläser beschwören Zauber der Trompete

Elversberg. Zauberhafte Trompetenklänge waren am vergangenen Sonntag in der Glückauf-Halle in Elversberg zu hören. Unter dem Motto "Zauber der Trompete" richtete das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg ein Benefizkonzert zu Gunsten des Missionsfördervereins St. Jakobus Kutzhof aus

Elversberg. Zauberhafte Trompetenklänge waren am vergangenen Sonntag in der Glückauf-Halle in Elversberg zu hören. Unter dem Motto "Zauber der Trompete" richtete das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg ein Benefizkonzert zu Gunsten des Missionsfördervereins St. Jakobus Kutzhof aus. Das Konzert fand sehr guten Zuspruch in der Bevölkerung, und die Besucher feierten die Darbietungen des Orchesters, das unter der souveränen Leitung von Christian Deuschel höchsten Ansprüchen gerecht werden konnte. Zu dem konzertanten Erfolg trugen auch die drei Solisten Akio Ogawa-Müller, Dominik Schugk und Benedikt Zewe, ein Nachwuchsmusiker aus den Reihen des Orchesters, bei. Orchester und Solisten spannten in gelungener Abstimmung einen Bogen über diverse Richtungen der Blasmusik, von volksmusikalischen Polkas über Werke aus der Swing-Ära bis hin zu symphonischer Blasmusik. Es erklangen Werke von Glenn Miller, Willy Liebe und Andre Weignein. Das Konzert stand ganz im Zeichen humanitärer Hilfe für eines der ärmsten Länder der Erde. Seit vielen Jahren engagiert sich der Missionsförderverein für bedürftige Menschen in der Dritten Welt. Mit Hilfe des Vereins wurde Anfang des Jahres der Bau eines Therapiezentrums für körperlich und geistig schwerstbehinderte Kinder in der Hauptstadt von Mauretanien begonnen. Dieses von den barmherzigen Schwestern betreute Zentrum wird noch im November seiner Bestimmung übergeben. Der Reinerlös aus dem Konzert fließt ebenfalls diesem Projekt zu und wird für die Einrichtung des über 120 000 Euro teuren Objektes verwandt. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung