1. Saarland

Bissige Sprüche in der Bütt

Bissige Sprüche in der Bütt

Das Motto der Karnevalsgesellschaft KiKaJu Merchweiler in der laufenden Session heißt "1001 Nacht - die Wüste lacht!". Mini-Funkenmariechen Theresa Hassel eröffnete den Wüstenritt mit einem fetzigen Gardetanz. Anschließend sollte die Mini-Garde diesen Schwung mit ihrem Hexentanz übernehmen

Das Motto der Karnevalsgesellschaft KiKaJu Merchweiler in der laufenden Session heißt "1001 Nacht - die Wüste lacht!". Mini-Funkenmariechen Theresa Hassel eröffnete den Wüstenritt mit einem fetzigen Gardetanz. Anschließend sollte die Mini-Garde diesen Schwung mit ihrem Hexentanz übernehmen. Sitzungspräsident Roland Siegler musste die Kappensitzung allerdings kurzfristig für eine Sitzung ganz anderer Art unterbrechen: "Mir mache noch eh kläner Schunkler. Do muss noch eh Kind uff de Klo. - Awwer das geht schnell, so eh großer Bach kann das Klän jo net mache", beruhigte er die wartenden Narren. Nach der kurzen Unterbrechung begeisterten die kleinen Hexen das Publikum. Roland Siegler hatte am Ruder des Narrenschiffes noch einige Klippen am Abend zu umschiffen. Gerade dann lief er aber immer zur Höchstform auf. Mit schlagfertigen Sprüchen und spitzen Pointen hatte er die Lacher auf seiner Seite. Auch in der Bütt hatte die KiKaJu einiges zu bieten. Max und Matilda (Marco Raven und Ilka Keller) lieferten sich am Frühstückstisch als Eisbrecher launige Gesprächsduelle. "Es Tussnelda" (Katja Pirro) plauderte aus seinem jugendlichen Alltag. Letztes Jahr musste "es Rumpelstilzje" Hans Jakob verletzungsbedingt auf seine bissigen Kommentare verzichten. Im närrischen Jahr 2011 konnte es allerdings wieder aus dem Vollen schöpfen: "Alles, was ich sehe hier, bring ich spitz auf das Papier."Ob Landespolitik mit dem "schwarze Pitt" und Heiko Maas, Bundespolitik mit zu Guttenbergs Doktorarbeit oder Lokales mit dem Dietze-Walter-Ring und dem Adventskonzert unter Chorleiter Hans-Werner Will - es Rumpelstilzje hatte für alle einen flotten Spruch auf der Lippe. Natürlich durfte auch das neue Müllgebührensystem nicht fehlen: "Geiz ist geil ist die Devise: Raus mit dem Müll in Wald und Wiese!" Später in der Sitzung wurde Hans Jakob vom Präsidenten für seine 22-jährige Tätigkeit in der KiKaJu geehrt. "Kathrinsche" vom Roten Kreuz (Christa Backes) nahm sich Kaplan Michael Meiser als Versuchskaninchen vor. An ihm probierte sie zur Freude des Publikums ihre Rettungskünste aus. Anschließend wurde Christa Backes gemeinsam mit ihrem Mann Hans für 11-jährige aktive Mitgliedschaft in der KiKaJu ausgezeichnet. Noch zwei weitere Büttenduette standen nach der Pause an: Otto und Friedche von Dummersbach (Nicole Langer und Petra Binz) und Hilde Hutschachtel geb. Hausschuh (Doris Wahl) und Luise Schmitt Gugelhupf geb. Kuchenblech (Brigitte DePizzol) stillten den närrischen Durst nach Lachsalven. Für orientalisches Flair sorgten die Seniorengarde und das Männerballett mit ihren Showtänzen sowie die "Merchweiler Peak Bube". Letztere sorgten mit Hits wie "Die Karawane zieht weiter" und "Fata Morgana" für Stimmung in der Halle.

Das Merchweiler Prinzenpaar Stefanie I. und Michael III. machte mit seinem Hofstaat den Narren im Vereinshaus seine Aufwartung. Sie verkündeten den neuen Weg des Merchweiler Rosenmontagszuges.

Auf einen Blick

Die Akteure: Theresa Hassel (Mini-Funkenmariechen, Trainerin Jacqueline Fuchs), Minigarde (Trainerinnen Sieglinde Broschardt, Anna Lena Broschardt, Ingrid Kurzenhäuser), Lisa Becker (Funkenmariechen), Juniorengarde (Trainerin Beate Bungert), Seniorengarde (Trainerin Iris Schorr), Nicole Langer und Petra Binz (Otto und Friedche von Dummersbach), Alice Septimus, Claudia Bruhn, Ramona Dörr, Doris Wahl, Brigitte DePizzol (Hilde und Luise), Männerballett (Trainer: Dr. Michael Marx), Peak Bube Merchweiler, Marco Raven, Ilka Keller (Max und Matilde). wth