Bischof Ackermann betete mit Senioren in Illingen

Bischof Ackermann betete mit Senioren in Illingen

Illingen. Der Landesvorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), Guido Jost, und der Landesgeschäftsführer des ASB, Bernhard Roth, konnten den Trierer Bischof Stefan Ackermann im ASB-Seniorenheim Illingen begrüßen

Illingen. Der Landesvorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), Guido Jost, und der Landesgeschäftsführer des ASB, Bernhard Roth, konnten den Trierer Bischof Stefan Ackermann im ASB-Seniorenheim Illingen begrüßen. Bischof Ackermann weilte in der Gemeinde Illingen auf einer Pastoralreise und nutzte die Gelegenheit, das Seniorenheim zu besuchen und mit den Senioren den Rosenkranz zu beten. Er gab den Bewohnern in Anlehnung an ein Zitat Martin Luthers mit auf den Weg, dass man nur Gutes bewirken könne, wenn man sich auch Ruhe zu Betrachtung und Gebet nehme. Der ältere Mensch könne oftmals körperlich nicht mehr viel leisten, habe aber dafür mehr Zeit für die Besinnung und das Gebet. Dies sei die Bestimmung des Alters.Neben Bischof Ackermann waren noch Pastor Dietmar Bell und der Pastoralreferent Schell bei dem Besuch anwesend. Begleitet wurde der Bischof von der Referentin des Weihbischofs, Walburg Sengelhoff. Nach dem Rosenkranzgebet und den Einzelgesprächen mit den Bewohnern nutzte Bischof Ackermann die Gelegenheit, sich mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern im Seniorenheim auszutauschen. Bischof Ackermann dankte dem ASB-Landesvorsitzenden Guido Jost für die hervorragende Kooperation zwischen katholischer Kirche und dem Seniorenheim. Guido Jost gab seiner Freude Ausdruck, dass der ASB einen so hochrangigen Besucher aus der katholischen Kirche empfangen durfte. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung