Bis zu 90 Millionen Euro: Saartoto steigt bei Eurojackpot ein

Bis zu 90 Millionen Euro: Saartoto steigt bei Eurojackpot ein

Saarbrücken. Die Saarland Sporttoto GmbH (Saartoto) steigt gemeinsam mit allen bundesdeutschen Lottogesellschaften in die neue europäische Lotterie "Eurojackpot" ein. Hier wird jede Woche ein Jackpot von zehn Millionen Euro garantiert, der auf maximal 90 Millionen Euro ansteigen kann. Dies bestätigte gestern ein Saartoto-Sprecher auf Anfrage

Saarbrücken. Die Saarland Sporttoto GmbH (Saartoto) steigt gemeinsam mit allen bundesdeutschen Lottogesellschaften in die neue europäische Lotterie "Eurojackpot" ein. Hier wird jede Woche ein Jackpot von zehn Millionen Euro garantiert, der auf maximal 90 Millionen Euro ansteigen kann. Dies bestätigte gestern ein Saartoto-Sprecher auf Anfrage. Die ersten "Eurojackpot"-Spielscheine sollen im Saarland ab dem 17. März in den etwa 350 Saartoto-Annahmestellen verkauft werden. Mindesteinsatz sind zwei Euro. Die Ziehung der ersten Gewinnzahlen soll am Freitag, 23. März, abends in Helsinki stattfinden.Sind beim bisher bekannten, bundesweiten "Lotto 6 aus 49" sechs Zahlen anzukreuzen, kann der zusätzlich angebotene neue "Eurojackpot" mit fünf Richtigen aus einem Feld von 50 Zahlen und zusätzlich zwei richtigen "Eurozahlen" (zwei aus acht) geknackt werden.

Die Wahrscheinlichkeit, den "Eurojackpot" als Hauptgewinn mit mindestens zehn und maximal 90 Millionen Euro zu gewinnen, liegt nach Saartoto-Angaben bei 1 zu 59 Millionen. Sie ist damit höher als bei "6 aus 49" (sechs Richtige plus Superzahl) mit etwa 1 zu 140 Millionen.

Das Besondere an dieser Lotterie: Sie wird in Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, den Niederlanden und in Slowenien angeboten. Die Italiener wollen sich ebenfalls anschließen und eine spanische Lottogesellschaft wartet noch auf die notwendige Genehmigung. In Deutschland haben alle Aufsichtsbehörden auf Länderebene den Einstieg ihrer Lottogesellschaften bei "Eurojackpot" abgesegnet. Eine Auflage: In Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung muss die neue Lotterie mit Blick auf Glücksspielsucht wissenschaftlich untersucht und begleitet werden.

Zwölf Millionen Umsatz geplant

Saartoto erwartet, so der Unternehmenssprecher, für 2012 einen Umsatz von zwölf Millionen Euro mit der neuen Lotterie. Mit Einbußen beim klassischen Lotto "6 aus 49" wird allerdings durchaus gerechnet. 2011 machte Saartoto insgesamt einen Jahresumsatz von 114 Millionen Euro.

Zielgruppen für den "Eurojackpot" sind angeblich in erster Linie die Spieler, die bislang ins Internet abgewandert sind und dort in andere Lotterien investieren. Zudem will Saartoto mit dem neuen Spiel den unter anderem in Frankreich und Luxemburg angebotenen "EuroMillions" Konkurrenz machen. mju

Mehr von Saarbrücker Zeitung