1. Saarland

"Birkenfelder Szenen III" werden in der Stadthalle aufgeführt

"Birkenfelder Szenen III" werden in der Stadthalle aufgeführt

Birkenfeld. Die neue Theaterproduktion von Werner Schäfer und seiner Theatergruppe steht in den Startlöchern. "Birkenfelder Szenen III" wird an diesem Wochenende, Samstag, 5. November, um 19 Uhr und Sonntag, 6. November, um 15 Uhr in der Stadthalle am Jahnplatz in Birkenfeld präsentiert

Birkenfeld. Die neue Theaterproduktion von Werner Schäfer und seiner Theatergruppe steht in den Startlöchern. "Birkenfelder Szenen III" wird an diesem Wochenende, Samstag, 5. November, um 19 Uhr und Sonntag, 6. November, um 15 Uhr in der Stadthalle am Jahnplatz in Birkenfeld präsentiert. Es ist schon das dritte Stück Schäfers aus der Reihe der "Birkenfelder Szenen" und wird wie die beiden Teile zuvor Heiteres mit Nachdenklichem verknüpfen. In diesem Jahr orientiert sich der Aufbau der Szenen an den Monaten. Von Januar bis Dezember wird eine jeweils passende Szene das Birkenfelder Leben widerspiegeln. Im Mai dreht sich alles um "Die Männer vom Bauhof", so der Szenentitel. Ebenso spielen im Stück der Raderlebnistag, die Bank vorm Rathaus oder der Weihnachtsmarkt eine RolleIm Jahr 2006 stand die Hobbyschauspieltruppe, die sich zum Großteil aus ehemaligen Schülern von Werner Schäfer zusammensetzt, erstmals mit "Birkenfelder Szenen I" auf der Bühne. Der zweite Teil folgte im Jahr 2007. Seitdem wurden auch klassische Stücke, wie "Faust" oder "Woyzeck" aufgeführt. Ans Aufhören ist aber lange nicht zu denken: "Nach wie vor", meint der 70-jährige Autor und Regisseur, "bereitet mir die Arbeit mit dem Ensemble ein großes Vergnügen." Wer denkt, Schäfer gibt Text und Ton vor, der irrt sich. Zusammenarbeit wird großgeschrieben: "Kritik ist erwünscht, und niemand spielt etwas, wovon er nicht überzeugt ist oder überzeugt worden wäre", so Schäfer. Es komme sogar vor, dass nach Interventionen der Schauspieler ganze Textpassagen umgeschrieben oder ganz zurückgenommen werden. "Im Mittelpunkt aller gemeinsamen Überlegungen steht aber immer das Publikum, das unbekannte Wesen oder, um es mit Heinrich Heine zu sagen, der große Lümmel, von dem niemand mit Sicherheit sagen kann, wie er reagiert - und der natürlich alles Recht der Welt hat, so zu reagieren, wie er reagiert." red

Karten (acht Euro): Buchhandlungen Engel und Thiel in Birkenfeld und an der Abendkasse.