Bimmelbahn zur Open-Air-Galerie

Bimmelbahn zur Open-Air-Galerie

Tholey. Ganz nach dem Vorbild des Künstlerviertels Montmartre in Paris versammelten sich am Mittwoch vergangener Woche Künstler aus dem Saarland und Umgebung auf dem Schaumbergplateau. Zum achten Mal fand das Schaumberg-Montmartre in Tholey rund um den Schaumbergturm statt

Tholey. Ganz nach dem Vorbild des Künstlerviertels Montmartre in Paris versammelten sich am Mittwoch vergangener Woche Künstler aus dem Saarland und Umgebung auf dem Schaumbergplateau. Zum achten Mal fand das Schaumberg-Montmartre in Tholey rund um den Schaumbergturm statt. Über 40 Maler, Kunsthandwerker und Schmuckdesigner zeigten ihr Handwerk über den Dächern von Tholey, wobei verschiedene Bands mit Livemusik für Unterhaltung sorgten.Bürgermeister Hermann Josef Schmidt rechnete bei der Eröffnung mit insgesamt 5000 Besuchern. Seine Erwartungen wurden erfüllt. "Es ist die erste Großveranstaltung auf dem neu gestalteten Schaumbergplateau. Die Leute kommen auch, um sich die Neuerungen anzusehen."

Nachdem das Event 2011 wegen Sturmwarnungen abgesagt werden musste spielte das Wetter diesmal mit. Die Aussteller freute dies: "Die Umgebung hier, genauso wie die anderen Künstler, inspirieren mich. Und natürlich das Wetter", sagt Wolfgang Fell aus Ottweiler. Er stellte vor Ort ein Bild mit Ölfarben fertig. Zum achten Mal sei er nun schon dabei, und es mache ihm immer Spaß, seine Werke am Schaumberg zu zeigen.

Auch andere Künstler werkelten live. Der 13-jährige Schüler Aaron Feller aus Tholey zeigte den Besuchern die Herstellung von Glasperlen. Dabei drehte er eine kleine Glasmasse immer wieder vor der Flamme eines Gasbrenners, um sie in die gewünschte Form zu bringen.

"Es geht uns vor allem darum, eine große Vielfalt zu zeigen", kommentiert Jutta Backes-Burr, Kulturbeauftragte der Gemeinde Tholey, die Idee, die hinter der Open-Air-Galerie steckt. "Wir haben in diesem Jahr auch ein anspruchsvolles Musikprogramm und einen Stelzenkünstler auf dem Plateau."

Der Stelzenkünstler Circolo trat ab dem frühen Nachmittag auf. Er begeisterte mit seinem fantasievollen Kostüm vor allem die Kinder. Für die musikalische Begleitung des Schaumberg-Montmartre sorgte vormittags die Coverband Zirbelknechte. Am Nachmittag übernahmen dann Anke Eiswirth, Andreas Puhl und Amby Schillo die Bühne.

Auf Grund der zahlreichen Besucher organisierte die Gemeinde Tholey im Vorfeld eine Bimmelbahn. Die Rote Emma transportierte die Menschen, die keinen Parkplatz am Plateau mehr bekommen hatten, von der Jugendherberge am Fuß des Schaumbergs hoch auf den Berg zum Ausstellungsort. Alle 15 Minuten fuhr die urige, rote Bimmelbahn und konnte damit etwa 1200 Personen befördern.

Viele nutzten das gute Wetter aber auch und verbanden ihren Besuch beim Schaumberg-Montmartre mit einer Fahrradtour auf den Berg oder nutzten die Wanderwege, um hinauf zu gelangen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung