Bildstock setzt auf kleine Teams aus dem Umkreis

Bildstock setzt auf kleine Teams aus dem Umkreis

Das Hallenmasters-Qualifikationsturnier der DJK Bildstock gehört mit 36 Wertungspunkten nicht zu den attraktivsten der Serie. Denn der Veranstalter setzt nicht auf große Teams, sondern auf Fanscharen von Mannschaften aus der Umgebung.

An diesem Wochenende veranstaltet der Fußball-Verbandsligist DJK Bildstock zum 24. Mal sein eigenes Hallenmasters-Qualifikationsturnier. 16 Mannschaften, von der Saarlandliga bis runter zur Kreisliga, kämpfen ab Samstag (14 Uhr) in der Helenenhalle in Friedrichsthal um insgesamt 36 Wertungspunkte.

In den vier Vorrunden-Gruppen sind unter anderem die Saarlandligisten SC Halberg Brebach und die SVGG Hangard vertreten. Mit dem SC Friedrichsthal meldete ein weiterer Saarlandligist, wenn auch nur mit der zweiten Mannschaft. Aus der Verbandsliga starten der Gastgeber DJK Bildstock und Vorjahressieger FC Palatia Limbach. "Normalerweise trug sich die SV Elversberg regelmäßig in die Siegerliste ein. Im vergangenen Jahr schlug Limbach im Finale im Siebenmeterschießen die SpVgg. Quierschied", sagt DJK-Funktionär und Turnierleiter Jürgen Weller. Auch die Quierschieder sind in diesem Jahr am Start - und brennen auf eine Revanche.

Dem Gastgeber selbst bleiben nur Außenseiter-Chancen. "Bisher kam immer etwas dazwischen, vielleicht klappt es dieses Jahr mit dem Titel vor dem eigenen Publikum", hofft Weller. "Die Ligazugehörigkeit spielt in der Halle nicht die größte Rolle, da hier jeder gegen jeden gewinnen kann." So können sich auch kleinere Teams, wie der SV Beeden oder Borussia Spiesen, Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden in Friedrichsthal machen.

800 bis 1000 Zuschauer erwartet der Ausrichter über das Wochenende in der Helenenhalle. Besonders die umliegenden Vereine bringen ganze Fanscharen mit. "Es ist immer ein Erlebnis, wenn Vereine wie der SV Schnappach oder Viktoria Hühnerfeld richtig Stimmung in der Halle machen und bis zu 100 eigene Fans mitbringen", sagt Weller.

Das Turnier ist mit 36 Wertungspunkten nicht eines der attraktivsten für Mannschaften, die sich Hoffnungen auf das Mastersfinale am 2. Februar in der Saarbrücker Saarlandhalle machen. Doch darauf legen die Verantwortlichen aus Bildstock auch nicht den Fokus. "Was bringt es, wenn mehr Saarlandligisten von weiter außerhalb mitspielen, die aber keine Zuschauer mitbringen? Für die Stimmung in der Halle ist es besser, wenn möglichst viele Teams aus dem Umkreis melden", sagt Weller und ergänzt: "Wir hoffen auf unterhaltsame, faire und verletzungsfreie Spiele."

Zum Thema:

Auf einen Blick Zeitplan des Hallenmasters-Qualifikationsturniers der DJK Bildstock in Friedrichsthal (36 Wertungspunkte):Vorrunde: Samstag, 14 Uhr bis 17.15 Uhr: Gruppe A und Gruppe B. Samstag, 17.30 Uhr bis 20.45 Uhr: Gruppe C und Gruppe D.Zwischenrunde: Sonntag, 14 Uhr bis 15.30 Uhr: Gruppe 1. Sonntag, 15.45 Uhr bis 17.15 Uhr: Gruppe 2.Einlagenspiel der Jugend: Sonntag, zwischen 17.15 Uhr und 18 Uhr. Halbfinale: Sonntag, 18 Uhr.Spiel um Platz 3: Sonntag, 18.45 Uhr.Finale: Sonntag, 19 Uhr. fess

Mehr von Saarbrücker Zeitung