Bienen der Partnerschaft für Imker-Kollegen in Etain

Bienen der Partnerschaft für Imker-Kollegen in Etain

Das Bienensterben führt nicht nur in Deutschland zum Verlust der fleißigen Honigbienen, auch bei den Französischen Nachbarn in der Partnerstadt Etain sterben die Bienenvölker weg. Der Bienenzuchtverein Düppenweiler hat die Imkerkollegen aus Etain mit jungen Bienenvölkern unterstützt.

Düppenweiler. Das Bienensterben führt nicht nur in Deutschland zum Verlust der fleißigen Honigbienen, auch bei den Französischen Nachbarn in der Partnerstadt Etain sterben die Bienenvölker weg.Der Bienenzuchtverein Düppenweiler hat die Imkerkollegen aus Etain mit jungen Bienenvölkern unterstützt. Dem dortigen Bienenzuchtverein wurden Anfang August junge Bienenvölker durch den "Vater" der Städtepartnerschaft Erich Haupenthal, der selbst Imker ist, überbracht. Diese vier kerngesunden Völker stammen aus seinen Züchtungen und denen von Imker Josef Paulus.

Mit diesem Neustart verbunden gab es noch wertvolle Tipps und Hinweise, die eine gesunde Bienenhaltung in der Partnerstadt von Düppenweiler erleichtern werden. Die französischen Imker sind sehr beeindruckt von der Friedfertigkeit und Fleißigkeit der jungen Bienenvölker, wie der Vorsitzende des dortigen Bienenzuchtvereines Gilbert Taver bestätigt. Die "Bienen der Partnerschaft" werden dort mit dazu beitragen, dass auch in Etain weiterhin Obst und Honig geerntet werden können. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung