1. Saarland

Biber Berti klärte auf

Biber Berti klärte auf

Marpingen. Biber Berti als Koch schmückt eine Sammelmappe, die jetzt an die Marpinger Grundschüler verteilt wurde. Die Mappe ist Teil des Modellvorhabens "Biber Berti will es wissen", das vom Schullandheim BiberBurg Berschweiler gemeinsam mit Grundschule und der Freiwilligen Ganztagsschule Marpingen ins Leben gerufen wurde

Marpingen. Biber Berti als Koch schmückt eine Sammelmappe, die jetzt an die Marpinger Grundschüler verteilt wurde. Die Mappe ist Teil des Modellvorhabens "Biber Berti will es wissen", das vom Schullandheim BiberBurg Berschweiler gemeinsam mit Grundschule und der Freiwilligen Ganztagsschule Marpingen ins Leben gerufen wurde. "Wir wollen sehr früh in der Grundschule ein Bewusstsein für eine gesunde Ernährung mit regionalen Produkten wecken und natürlich auch Kompetenzen auf diesem Gebiet vermitteln", erklärt Stefan Hell, Geschäftsführer des Schullandheimes. Der Ordner soll als Lern- und Arbeitshilfe, aber auch als Sammel- und Nachschlagewerk dienen. Im ersten Schulhalbjahr stellte sich Biber Berti mit Geschichten und Liedern zunächst vor und erklärte den Apfel zu einer seiner Lieblingsspeisen. Das Thema Apfel ist derzeit auch Themenschwerpunkt des Winterhalbjahres. Arbeitsblätter und Ausschnittbögen vermittelten die theoretischen Grundlagen. Die Praxis stand im Mittelpunkt der Nachmittagsbetreuung.Die Schüler erkundeten eine Streuobstwiese, ernteten Äpfel, pressten Apfelsaft und kochten Apfelmus ein. Bei einem Pausenfrühstück wurden Apfelgelee und -marmelade, getrocknete Apfelringe und Butterbrote mit frischen Apfelschnitten verspeist.

Im zweiten Halbjahr steht das "gesunde Regio-Frühstück" auf dem Stundenplan. Die Schüler werden ihren Sammelordner weiter füllen und ein gesundes, ausgewogenes Frühstück zusammenstellen. Den Abschluss bildet ein gemeinsam mit den Eltern angerichtetes "Regio-Frühstücksbuffet".

Bürgermeister und Vorsitzender des Saarländischen Schullandheimvereins Werner Laub begrüßte insbesondere die finanzielle Unterstützung des Modellvorhabens. Es sei ein Baustein des mit der Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land (Kulani) entwickelten EU-Förderprojektes "Gesunde Ernährung mit regionalen Produkten im Schullandheim Berschweiler".

Dank der tatkräftigen Hilfe der Kulani gibt es in der BiberBurg seit Kurzem eine Kindermitmachküche, in der unter Anleitung geschnibbelt und gekocht werden kann. Hier können die Grundschüler mit ihren Eltern in "Biber Bertis Kochclub" gemeinsam kochen und speisen, aber auch Aspekte wie Hygieneregeln oder das Eindecken und Abräumen der Tische einüben und so ein eigenverantwortliches Handeln in der Küche erlernen. Den Auftakt bildet "Die Tolle Knolle", bei der die Zubereitung unterschiedlicher Kartoffelgerichte auf dem Speiseplan steht. red