1. Saarland

Bewohner können sich retten

Bewohner können sich retten

Brotdorf. Dichter Rauch dringt aus dem Dach, als die Löschmannschaften am Mittwochmorgen an der Brandstelle an der Ecke Brühl-/Klinkerstraße in Brotdorf eintreffen. Die Bewohnerin des Dachgeschosses hat sich mit ihren beiden Kindern gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können

Brotdorf. Dichter Rauch dringt aus dem Dach, als die Löschmannschaften am Mittwochmorgen an der Brandstelle an der Ecke Brühl-/Klinkerstraße in Brotdorf eintreffen. Die Bewohnerin des Dachgeschosses hat sich mit ihren beiden Kindern gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Während die Feuerwehr Brotdorf den Löschangriff vorbereitet, rückt bereits die Verstärkung aus Losheim und Merzig nach. Sie waren ebenfalls im Einsatz, als in der Nacht zuvor nur wenige hundert Meter weiter eine Stallung lichterloh brannte und die Feuerwehrleute eine Schafherde, zwei Hunde und allerlei Kleingetier in Sicherheit bringen konnten.Drehleitern im Einsatz Die Drehleitern aus Merzig und Losheim übernehmen die beiden Flankenabdeckungen, Tanker, ebenfalls aus Merzig und Losheim, stellen die Wasserversorgung sicher, während Einsatzkräfte aus Brotdorf und Merzig unter schwerem Atemschutz durchs Treppenhaus zum Brandherd vordringen.Flammen schlagen aus dem Dach, aber schon nach kurzer Zeit haben die Feuerwehren den Brand unter Kontrolle. Der Rettungsdienste der Malteser und des Deutschen Roten Kreuzes sind inzwischen ebenfalls im Einsatz und haben zusammen mit der Notfallbetreuung die Versorgung der verletzten Anwohner übernommen. Die Wohnungsinhaberin und ihre beiden Kinder werden zur weiteren medizinischen Betreuung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Merziger Krankenhaus gefahren.Nachdem das Feuer gelöscht ist, bietet sich den Einsatzkräften ein Bild der Zerstörung. Ein Zimmer ist völlig ausgebrannt, die restliche Wohnung durch Hitze, Rauch und Löschwasser weitgehend zerstört. Dachstuhl beschädigt Die Decke ist eingestürzt, der Dachstuhl ist schwer beschädigt. Löschwasser, Rauch und Hitze haben zudem das gesamte Wohnhaus stark in Mitleidenschaft gezogen.Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht am Kopf verletzt, kann aber nach einer kurzen Versorgungspause weitermachen. Die Feuerwehren aus Losheim und Merzig rücken in den Mittagstunden ab, der Löschbezirk Brotdorf dagegen ist weiter bis in die Nachmittagstunden im Einsatz. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben Brandexperten der Polizei ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.