Bewerberrekord an der Hochschule für Technik und Wirtschaft

Bewerberrekord an der Hochschule für Technik und Wirtschaft

Saarbrücken. Auch wenn die 5000er Marke knapp verfehlt wurde, verzeichnet die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) einen neuen Rekord: Rund 4850 Studierende besuchen im kommenden Wintersemester die HTW, zwölf Prozent mehr als im Vorjahr

Saarbrücken. Auch wenn die 5000er Marke knapp verfehlt wurde, verzeichnet die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) einen neuen Rekord: Rund 4850 Studierende besuchen im kommenden Wintersemester die HTW, zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Gestern begrüßten Rektor Wolfgang Cornetz und die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz über 1000 der 1660 neuen Erstsemester in der Saarlandhalle. Mit rund 4600 Bewerbungen - das entspricht einem Plus von acht Prozent - haben sich so viele wie noch nie für einen Studienplatz an der Hochschule interessiert. Cornetz begrüßte in seiner Rede, dass die Landesregierung zirka 60 Millionen Euro für Baumaßnahmen am Campus Alt-Saarbrücken, an dem Raumnot herrsche, investiere. Des Weiteren mahnte er die Anwesenden: "Als Student haben sie einen größeren Freiheitsgrad, tragen aber auch größere Verantwortung." Er forderte die Studenten auf, das hohe Niveau der HTW aufrecht zu erhalten, damit die Abschlüsse weiterhin ihren guten Ruf behielten.Britz legte die Vorzüge Saarbrückens dar und ging auf die gute Zusammenarbeit von Stadt, HTW und saarländischen Firmen ein. In der Stadtentwicklung und der Bildung sieht sie Möglichkeiten für neue gemeinsame Projekte: "Wir brauchen ihre Kreativität und ihr Potenzial." Britz hofft, dass viele Absolventen als Fachkräfte im Saarland bleiben. ukl

Mehr von Saarbrücker Zeitung